Aktuelles

19.06.2017: KAKIVI seit 5 Jahren im World Wide Web.

Heute, genau vor fünf Jahren, ist www.kakivi.de, die Website vom katholischen Kinderhaus St. Vinzenz, offiziell "online" gegangen. Die Mitarbeiter hatten sich damals für diese sehr schöne Abkürzung vom Katholischen Kinderhaus St. Vinzenz entschieden. Das Gästebuch war am Anfang schon da. Danach ging es zügig voran: im September haben wir das neue Loge für Briefpapier und Homepage veröffentlicht. Und in den Wochen danach sind der Terminplan und das Anmeldeformular online gestellt worden.
In den letzten Jahren ist noch einiges dazu gekommen: Geburtstagskinder, Kinderkirche, Second Hand Basar und in der Zwischenzeit wird die Seite komplett durch einige Mitarbeiter des Kinderhauses aktualisiert. Allerdings immer noch mit Unterstützung von Hr. Linssen aus Hamburg. Herzlichen Dank.


***** Freitag, 23. Juni 2017 --> Der Fotograf kommt. *****


07.06.2017: Wir sind im Wald.

Seit dem 29. Mai 2017 sind wir täglich in den Wald gefahren. Von 08.30 Uhr bis ca. 11:45 / 12:00 Uhr sind wir unterwegs gewesen. Zum Mittagessen gings dann zurück ins Kinderhaus. Obwohl es im Wald keine vorgefertigten, gut bekannten Spielsachen gibt, konnten wir uns trotzdem beschäftigen. Wir haben Lager gebaut, geschnitzt, Tiere beobachtet, mit Naturmaterialien Kunstwerke erschaffen uvm. Alles andere als langweilig. Allerdings waren wir danach ziemlich geschafft und müde.

30.05.2017: Wir haben gewonnen!!

Am Samstag, den 27.05.2017 war unsere Lena im Wohn-Plus Möbelhaus. Dort fand die Siegerehrung der ausgestellten, von Kindern selbst bemalten Kommoden statt. Ganz überraschend durften wir erfahren, dass wir einer der vier auserwählten Sieger sind, die einen Tagesausflug im Wert von 300 Euro gewonnen haben. Am Montag überbrachte Lena die erfreuliche Nachricht den Kindern des Kinderhauses. Natürlich war besonders bei den Schulkindern die Freunde riesig. Für die große Mühe und Kreativität gibt es in den nächsten Tagen noch eine kleine Belohnung.


29.05.2017: Besuch auf dem Bauernhof

Am Montag machten wir einen Ausflug zu den Landwirtschaftlichen Lehranstalten in Bayreuth. In Kleingruppen besichtigten wir den riesigen Bauernhof. Wir konnten uns die Schafe, Schweine, Hühner und Kühe anschauen, die wir sogar mit Heu füttern durften. Das alles hat uns sehr viel Spaß gemacht. Ganz besonders toll fanden alle, dass sich jeder auf den großen Traktor setzen durfte. Zum Abschluss gab es für alle dann einen kleine Zwischenmahlzeit: belegte Brote - die wir uns im Freien lecker schmecken lassen konnten.


24.05.2017: Bald geht es in den Wald!

Um uns darauf vorzubereiten, singen wir schon kräftig unser Waldlied, besprechen was es für Tiere im Wald gibt. Und wir haben die Waldregeln besprochen und sogar auf Karten gemalt, die wir mit in den Wald nehmen können, damit sich jeder daran erinnern kann. Wir haben auch schon etwas für den Waldgottesdienst vorbereitet und gebastelt. Aber ganz fertig stellen können wir es dann erst im Wald. Wir freuen uns schon wenns nächset Woche endlich soweit ist und wir um 8.30 Uhr mit dem Bus in den Wald starten.


23.05.2017: Bauernhof

Diese Woche lernen wir die Tiere vom Bauernhof kennen. Auf dem Hof leben Kühe, Hühner, Schweine, Hunde und Katzen. Wir besprechen wie sie aussehen und ws sie uns geben. Aus der Milch von derr Kuh wird Butter hergestellt. Die selbstgemachte Butter lassen wir uns auf frischem Brot zur Brotzeit schmecken. Nächste Woche wollen wir uns die Tiere genauer ansehen und das Landwirtschaftliche Lehrgut in Bayreuth besuchen.


23.05.2017: Butter selbst herstellen ist ganz einfach

Wir haben Sahne gerührt und gerührt, bis kleine Butterflocken entstanden sind. Die Flüssigkeit haben wir abgegossen und Butterkugeln geformt. Das ist fast wie Knetmasse nur ein wenig fettiger. Aber als Brotaufstrich schmeckt die "Buttersahne" richtig toll.

20.05.2017: Familienausflug in den Tierpark

Heute sind wir mit dem Bus zum Tierpark Schloss Tambach bei Coburg gefahren. Bei Ankunft am Morgen waren die Tiere noch etwas müde und noch an ihren Schlafplätzen versteckt. Später allerdings konnten wir dann viele Tiere hautnah erleben, einige sogar ohne einen Zaun dazwischen. Besonders interessant für die Kinder war der Besuch im Gehege der Kaninchen, Meerschweinchen und Ziegen. In kleinen Gruppen durften wir diese nämlich auch streicheln.

Danach ging es dann zur Fütterung der Wölfe und Luchse bzw. der Waschbären- und Fischotter. Dadurch sind auch die bis an den Zaun zu uns gekommen. Zum Abschluss des Tages konnten wir uns dann noch die Flugvorführung der Greifvögel anschauen. Allerdings mussten hier einige Eltern ihre Köpfe einziehen. Neben den ganzen Tieren hatten wir aber auch noch Zeit den Spielplatz und das Trampolin zu nutzen.


15.05.2017: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8...

Die Vorschulkinder erleben und erfahren spielerisch und mit allen Sinnen die Mengen und Zahlen. In den letzten Monaten haben wir uns von der Eins bis zur Acht vor gearbeitet. Diese wurde mit Knetmasse bzw. aus Pfeiffenputzer geformt. Natürlich haben wir Sie auch auf Papier geschrieben. Alles gar nicht so einfach. Aber nach einigen Versuchen ist es geschafft. Und wenn wir es immer mal wiederholen und noch ein wenig üben, sind wir bald fit für die Schule.


11.05.2017: Tag der Kinderbetreuung

Die tägliche Arbeit von Kinderbetreuern und Kinderbetreuerinnen hat große Bedeutung für Kinder, Eltern und unsere Gesellschaft. Sie alle haben Annerkennung und ein Dankeschön verdient. Deshalb hat sich 2012 eine Initiative gebildet, um den Tag der Kinderbetreung ins Leben zu rufen. Dieser wird am 15. Mai gefeiert. Die außerfamiliäre Bildung, Betreuung und Erziehung spielt für die Entwicklung von Kinder eine große Rolle. Zudem sind die Betreuungsangebote in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden, um auch z.B berufstätigen Müttern den Wiedereinstieg in die Berufstätigkeit zu ermöglichen. Der Tag der Kinderbetreuung soll dazu beitragen, der außerfamiliären Kinderbetreuung ind Deutschland den Stellenwert zu geben, der ihr zusteht.


10.05.2017: Wir befüllen unsere Brotzeitdosen selbst

Sowas gab es noch nie! Im Eingangsbereich unseres Kinderhauses, war ein tolles Frühstücksbuffet aufgebaut, damit die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern ihre Brotzzeitboxen befüllen können. Es gab viele leckere und gesunde Speisen. Zebrabrot, Tomaten Mozzarella Spieße, Joghurt mit Früchtemus uvm. Dies alles ist durch unser Projekt Kullinarix in Kooperation mit Symbioun und der Rapsstiftung Kulmbach entstanden. Dipl. - Ing. Ulrike Möller (staatl. gepr. Diätassistentin) unterstützte uns dabei. Sie zeigte auch den Eltern und Kindern, das einige Frühstücksprodukten sehr viel Zucker enthalten, die täglich in der Brotzeitdose landen.


02.05.2017: Wir backen Herzbrote

Nachdem wir das Wochenthema "Vinzenz von Paul" in unserem Kinderhaus bearbeiteten, und auch einen Gottesdienst feierten, hatten wir die Idee zum gemeinsamen Frühstück, Herzbrötchen aus Vollkornbrotteig zu backen. Jede Gruppe mixte den Teig und füllte diesen in kleine Herzbackformen. Die Herzbrote sind super geworden. Mit Butter und Käse belegt, schmeckten sie den Kindern super, denn so ein Herzbrot gibt es nicht jeden Tag zum Frühstück.


03.05.2017: Unser KinderKino is aktualisiert.

Wir haben ein kleines online KinderKino in der Kinderecke von dieser Homepage stehen. Da die Internet-Technik ständig fortschreitet, haben wir vor kurzem unser KinderKino mal richtig modernisiert. Es werden jetzt alle LeJo-Filme automatisch abgespielt, man wird nicht mehr von YouTube abgelenkt und die Kinder können sich durch klicken auf den Button "Voriges" oder "Nächstes" alle Videos ganz einfach anschauen. Wolt ihr es selbst versuchen? Na, dann klick mal schnell hier ...

13.04.2017: Osterbäckerei im Rotmaincenter

Die Vorschulkinder machten heute einen Ausflug ins Rotmaincenter, zur Osterbackstube. Unsre kleinen Bäcker durften Osterkekse backen. Sie hatten viel Spaß beim Ausrollen des Teiges und auch beim Ausstechen mit den vielen verschieden Ostermotiven. Sogar ein Einhorn war dabei, das fanden die Mädels besonders toll. Anschließend konnten die fertig gebackenen Kekse noch mit Zuckerguss und Zuckerstreuseln verziert werden. Richtige Kunstwerke sind dabei entstanden. Am Schluss gab es noch für jedes Kind einen Schokoladen Osterhasen.


12.04.2017: Wir möchten gewinnen!

Die Schulkinder haben eine Kommode bemalt, die richtig schön geworden ist. Sehr kreativ und mit viel Freude haben die Schulkinder über mehrere Tage daran gepinselt. Die Kommode steht jezt mit vielen anderen im Wohnplus in Bayreuth und wird dort ausgestellt. Am Ende kann nur einer gewinnenm deshalb möchten wir alle bitten, für unsere wunderschöne, mit viel Mühe bemalte Kommode abzustimmen. Dies können sie über das Internet tun. Zu gewinnen gibt es einen Tagesausflug!!!


07.04.2017: Ostergottesdienst und Osternester suchen

Heute haben wir aus dem gemeinsamen Frühstück ein Osterfrühstück mit Osterbrot gemacht, um uns auf das Osterfest einzustimmen. Anschließend sind wir in die Kirche gegangen, um einen Gottesdienst zu feiern. Wir haben Lieder gesungen, ein Fingerspiel gemacht, gebetet, Ostersymbole besprochen und wir durften eine Geschichte zum Osterfest aus dem Bilderbuchkino hören. Danach gingen wir ins Kinderhaus zurück. Während wir in der Kirche waren hatten wir Besuch - Der Osterhase hat uns ein Osternest da gelassen.


10.04.2017: Bewegungsstunde im Hofgarten

An diesen tollen Tagen nutzen die Kinder die Gelegenheit aus, um das schöne Wetter zu genießen und machten ihre Bewegungsstunden im Hofgarten. Mit einem großen Schwungtuch bewegten wir uns und verinnerlichten gleichzeitig die verschiedenen Farben. Auf dem Weg zum Hofgarten konnten wir einige Frühlingsblüher entdecken und Tiere wie z. B. das Eichhörnchen beobachten und Vögel hören. Nach dem Turnen gingen wir zum Spielplatz und tobten uns nochmal so richtig aus. Gegen 12.00 Uhr kamen wir erschöpft ins Kinderhaus zurück.


04.04.2017: Wir sähen Kresse

Die Kinder der Rubingruppe gestaltet ihren Morgenkreis mal etwas anders. Jeder durfte in einem durchsichtigen Becher Kresse ansähen. Jetzt können wir beobachten wie aus dem Samen die Kresse wächst. Jeden Tag ein Stück mehr. Bestimmt ist bald schon etwas zu sehen. Natürllich müssen wir jeden Tag daran denken, die Becher zu gießen. Mal sehen, wer bald ein Butterbrot mit Kresse essen wird.

23.03.2017: Im Kinderhaus beginnt der Frühling

Die Krippen-, Kindergarten-, und Schulkinder sind bereits fleißig am basteln, kleben, malen und gestalten um den Frühling ins Kinderhaus zu holen. Die Fenster in allen Gruppen sind schon mit den Bastelarbeiten der Kinder gestaltet. Jetzt müssen wir nur noch auf die Sonne und das schöne Wetter warten.

23.03.2017: Die Vorschulkinder besuchen die Zahnarztpraxis

Die zwei Vorschulgruppen machen sich morgens auf den Weg in die Zahnarztpraxis zu Frau Dr. Renner. Sie hat den Kindern gezeigt, wie man richtig Zähne putzt und die Kinder durften es sogar selbst am großen Gebiss ausprobieren. Anschließend konnten sie sich sogar auf den echten Zahnarztstuhl setzten. Die Kinder durften auch ausprobieren mit dem Speichelsauger Wasser aus einem Becher herauszusaugen und Instrumente mit denen ein Zahnartz arbeitet anschauen.

23.03.2017: Vorschule

1,2,3... Derzeit beschäftigen sich die Vorschulkinder der Saphir-und Diamantengruppe mit Mengen und Zahlen. Um diese zu verinnerlichen dürfen wir die Zahlen erfühlen, mit verschiedenen Materialen wie Muggelsteine legen und natürlich auch selbst schreiben und gestalten. Die Zahlen sind noch sehr schwierig für uns, aber wir üben fleißig weiter und lernen sogar spielerisch kleine Rechenaufgaben.

08.03.2017: Polizei und Vorschulkinder

Der Polizist war auch heute wieder da. Wir haben wichitges zum Thema "Straßenverkehr" erfahren und durften selber das Überqueren der Straße üben. Das ist gar nict so einfach. Deshalb kommt der Polizist im Sommer wieder und übt mit uns Vorschulkindern den Weg zur Graserschule. Wir gehen verschiedene Wege ab und überqueren selbständig die "echte" Straßen. Heute haben wir uns die Straße ja nur im Turnraum aufgebaut. Dabei waren wir selbst Fußgänger und Autofahrer zugleich.

Die Vorschulkinder waren heute in der Feuerwache Bayreuth. Wir haben dort die Einsatzzentrale besucht und die verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge kennengelernt. Zwei Fahrzeuge durften wir auch von innen sehen und uns hinein setzen. Wir wissen jetzt wie es vom Notruf bis zum Feuerwehreinsatz funktioniert. Auch einen Probealarm haben wir erlebt. Das absolute Highlight war allerdings das mit Blaulicht und Sirene fahrende Feuerwehrauto! Natürlich gibt es auch bald ein Gruppenfoto im internen Bereich.


07.03.2017: Polizei und Feuerwehr

Während die Vorschulkinder die Leitstelle der Feuerwehr besucht haben, ist zu uns der Polizist ins Kinderhaus gekommen. Zuerst war er bei den Kleinen in der Rubingruppe bzw. die "Großen Muggelkinder" waren auch dabei. Er hat uns seine Utensilien wie Kelle, Funkgerät und Handschellen gezeigt, sowie spannende Episoden aus seinem Polizeialltag erzählt. Danach ging es weiter in die Saphirgruppe. Dort musste er schon ein paar mehr Fragen beantworten. Am Schluss gab es für alle noch eine kleine süße Leckerei. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

06.03.2017: 112- Hilfe kommt herbei...

Heute hatten wir Besuch bei uns im Kinderhaus bzw. auf dem Ehrenhof vor dem Finanzamt. Dort stand ein Feuerwehr-Einsatzwagen, den wir uns anschauen durften. Jede Gruppe hatte zur Besichtigung ca. eine halbe Stunde Zeit. Zwei Feuerwehrmänner haben uns alles gezeigt, erklärt und Fragen beantwortet. Jeder durfte sich einmal ins Auto setzen. Sogar das Blaulicht haben sie angeschaltet, allerdings nur ohne Sirene. Zu unserer Freude hielt eine Streife der Polizei, die zufällig vorbei kam, an. So konnten wir auch noch das Polizeiauto anschauen und darin sitzen.

23.02.2017: Wir bekommen Besuch von der Zahnärztin

Die Zahnärtzin hat uns Bilder von Zahnmonstern gezeigt. Und diese Zahnmonster lieben Süßes. Um Zahnmonster vorzubeugen müssen wir unsere Zähne gründlich putzen und gesund Essen. Sie hat uns gezeigt was passiert wenn man seine Zähne nicht ordentlich und ordnungsgemäß putzt - es entstehen Löcher. Wir durften selber mit einer rießigen Zahnbürtse an einem mitgebrachten Gebiss Zähne putzen. Außerdem durften wir einer lustigen Puppe, mit einem kleinen Spiegel, in den Mund schauen. Am 9. März dürfen die Vorschulkinder die Zahnarztpraxis anschauen!

21.02.2017: Erste Hilfe Kurs für die Vorschulkinder

Die Vorschulkinder lernten die Utensilien eines Verbandskastens kennen, wie z.B. Pflaster, Schere, Rettungsdecke uvm. Michael von den Maltesern erklärte den Kindern die wichtigsten Regeln bei der Ersten Hilfe. Dabei ist es vor allem wichtig den Notruf 112 abzusetzen. Die Kinder durften sogar selbst probieren erste Verbände anzulegen wie z.B. eine Kopfverband und eine Wunde mit Pflaster versorgen. Nur die Eltern sind beim Abholen ein bißchen erschrocken: So viele verletzte Kinder. Zum Glück nicht wirklich!


20.02.2017: Neues von den Forschern

Was sind das den für schöne bunte Türmchen? Wir sind wieder beim Experimentieren mit Jörg. Die bunten Türmchen sind nämlich magnetisch. Huch manche lassen sich einfach nicht auf den Turm stecken, sie hüpfen immer wieder runter. Wir sind erstaunt, aber Jörg erklärt uns alles ganz genau z.B. das sich Magnete anziehen aber auch abstoßen können. Also deswegen ging es manchmal und manchmal nicht. Wir freuen uns jedes mal aufs Neue wenn wir wieder forschen dürfen.


17.02.2017: Fasching der Schulkinder

Im Schlossturmsaal feiern die Schulkinder eine wilde Faschingsfeier. Gemeinsam mit der Pfarrei spielen wir lustige Spiele. Wie z.B. Die Reise nach Jerusalem und Schokokusswettessen. Besonders gut hat uns das Mumienspiel gefallen. Wir mussten so schnell es geht unseren Partner mit Klopapier einwickeln. Die Krapfen waren aber auch super lecker (: Leider haben die Schulkinder vor lauter Feiern das fotografieren vergessen. Nur ein Bild ist angekommen: Wer hat denn da beim Wettessen ohne Hände die Nase vorne? Habt ihr es schon erraten?


17.02.2017: Fasching im Schlossturmsaal

Am Freitag haben die Kindergartenkinder im Schlossturmsaal Fasching gefeiert. Wir haben zahlreiche Faschingsspiele gespielt: Reise nach Jerusalem, Luftballontanz uvm. Alle Kinder konnten zur Musik tanzen und durften bei einem weiteren Spiel ihre Kostüme präsentieren. Eine lustige Polonaise gab es natürlich auch. Stärken konnten wir uns am Buffet, das die Eltern so lecker für uns vorbereitet haben. Am besten hat uns die bunte Pinata, gefüllt mit Süßigkeiten, gefallen. Wißt ihr alle was das ist?


14.02.2017: Kunterbunte Faschingswelt

Zu diesem Thema gestalteten die Kinder aus der Diamantengruppe mit verschiedenen Farbtönen, kunterbunte Mandalas. Viel Fingerspitzengefühl war hierbei gefragt. Die Kinder fädelten Perlen auf eine Schnur an der das Mandala nun befestigt ist. Die Mandalas schmücken den Treppenaufgang wunderschön, kunterbunt und laden zum Fasching feiern ein.


13.02.2017: Wir basteln für Fasching

Zum Thema "Unsere Welt ist kunterbunt" haben wir viele Ideen umgesetzt. Die Kleinsten haben bunte Luftballons mit Knülltechnik gestaltet. Die Rubinkinder bastelten gemeinsam bunte Girlanden, die nun den Gruppenraum schmücken. Die Kinder der Saphir- und Diamantgruppe haben lustige Tiermasken aus verschiedenen Materialien gestaltet. Selbstgebastelte Luftschlangen und Papptellermasken sind in der Kreativwerkstatt entstanden. Unsere Gruppen sind jetzt -passend zur Jahreszeit- kunterbunt geschmückt.


03.02.2017: Blasiussegen

Alle Kindergartenkinder und die großen Krippenkinder waren in der Schlosskirche zum Gottesdienst. Wir haben verschiedene Lieder gesungen, die Geschichte vom heiligen Blasius gehört und mehr über Halskrankheiten erfahren. Zudem durften wir kleinere Verletzungen mit Pflaster und anderen Hilfsmittelel verarzten. Am Ende holten wir uns alle noch den Segen von Diakon Huppmann.



Die Schlosskirche Bayreuth und das Kinderhaus St. Vinzenz trauert um Sr. M. Talia Thoma



Sr. M. T a l i a Thoma, die gestärkt durch die hl. Sakramente der Kirche am 19. Januar 2017 in Bad Adelholzen von Gott dem Herrn heimgeholt wurde.

Wer im Leben die Armen geliebt,

wird ohne Furcht

im Augenblick des Todes sein.

Vinzenz von Paul


Geboren am 08.01.1917 in Wiesau/Opf. Lkr. Tirschenreuth, feierte sie nach intensiver eigener Prüfung am 18.05.1938 Profess und versprach sich Gott und der Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern. In hohem Alter hat sie über ihr eigenes Leben Rückschau gehalten. Dankbar zeigt sie sich mit ihrem Leben und ihrer Berufung einverstanden, bis zuletzt. Die Glückwünsche der Schlosskirche zu ihrem 100. Geburtstag erreichten sie bereits an der Schwelle zum Haus des Vaters, nun tragen wir sie im Gebet mit und werden ihrer dankbar bei der Feier der Messe gedenken. Sr. Talia war 18 Jahre als Oberin in Bayreuther Haus St. Vinzenz für die Gemeinschaft und das Kinderhaus da – wir sagen dafür unseren Dank und empfehlen sie unserem Herrn.


25.01.2017: Puppentheater "Daniel in der Löwengrube"

Auch im Kinderhaus haben uns Christine, Jasmin und Laura das tolle Puppentheater mit Daniel und der Löwengrube vorgespielt. Alle Kinder haben sich um 10 Uhr in der Diamantengruppe getroffen, um das Theater anzuschauen. Alle waren sehr gespannt bis endlich das Glöckchen läutete und das Theater startete. Sogar die Kleinen aus der Krippe haben aufmerksam zugesehen. Die Kinder konnten selbst mitwirken, indem der König auch Fragen an die Kinder gestellt hat oder die Kinder zum "Brüllen" wie ein Löwe aufgefordert hat. Allen hat es so gut gefallen, das sogar noch eine Zugabe gespielt wurde.

22.01.2017: Kleinkindgottesdienst im Schlossturmsaal

Am Sonntag fand der Kleinkindgottesdienst zum Thema "Daniel in der Löwengrube" statt. Es wurde ein Puppentheater vom Kindergartenpersonal vorbereitet und den Kindern gezeigt. Außerdem haben alle zusammen Lieder gesungen und die Kinder bastelten mit ihren Eltern gemeinsam tolle Löwenmasken. Zum Abschluss hat Herr Huppmann alle Eltern und Kinder zum Gottesdienst in die Kirche eingeladen.

23.01.2017: Bibelwoche "Daniel in der Löwengrube"

Zum Abschluss der Bibelwoche besuchte uns Diakon Huppmann im Kinderhaus. Bärbel das Schaf und der kleine Löwe haben uns etwas erzählt und Fragen gestellt wie das denn mit Daniel war? Wie er in die Löwengrube gekommen ist? Natürlich konnten wir diese Fragen sehr gut beantworten. Wir haben in der letzten Woche schon vieles dazu erfahren und auch selbst gemacht. Anschließend hörten wir die Geschichte, führten unser Bewegungsspiel "wir gehen auf die Löwenjagd" vor, und sangen zwei Lieder. Außerdem haben wir noch ein Laporello zum Ausmalen bekommen. Am Ende sprachen wir ein Gebet und bekamen den Segen. Als Überraschung, gab es noch eine kleine Belohnung. Die haben wir uns aber auch verdient.


20.01.2017: Papperlapapp mit Angela

In der Kleingruppe "Papperlapapp" geht es um das Sprechen, unseren Wortschatz und natürlich auch die richtige Grammatik. Natürlich nicht so wie in der Schule im Fach Deutsch. Sondern ganz unbewußt. Wir hören das Märchen Dornröschen und betrachten dazu Bilder. Danach spielen wir das Märchen als Rollenspiel und Spiellied selber nach und haben jede Menge Spaß dabei. Wir hatten sogar tolle Kostüme an. Dazu haben wir getanzt.


13.01.2017: Es gibt auch einen König in der Krippe

Auch unsere Allerkleinsten haben einen Königskuchen gebacken. Den Teig zusammenzurühren hat ihnen gut gefallen. Zum Frühstück wurde der Kuchen dann gegessen und wer in seinem Stück die Figur hat, der darf der König sein. Noah hat in seinem Kuchenstück eine Olaf-Schneemannfigur gefunden. Er hat sich rießig gefreut denn er durfte nun die Krone tragen. Jeder der in die Krippe gekommen ist, durfte Noahs Figur anschauen und er war richtig stolz.


12.01.2017: Wir fahren Schlitten

Jetzt haben wir soviel Schnee das wir sogar eine Schlittenbahn in unserem Garten bauen konnten. Auf die Treppen im hinteren Bereich des Gartens haben wir ganz viel Schnee geschauftelt und festgestampft, sodass eine schnelle Rutschbahn entstanden ist. Mit Schlneerutschern sind wir nacheinander, unseren kleinen selbstgebauten Berg heruntergesaust. Das war ein großer Spaß. Jeden weiteren Gartentag arbeiten wir ein bisschen daran, das die Bahn noch toller und länger wird. Hoffentlich schneit es noch ganz viel, das wir unsere weitere Ideen mit Schnee vewirklichen können.


10.01.2017: Wir backen einen Königskuchen

Alle Gruppen haben, für die gemeinsame Brotzeit am Donnerstag, einen Königskuchen gebacken. Loic hat diese Tradition aus Frankreich mitgebracht, denn dort werden die heiligen drei Könige mit einem besonderen Brauch gefeiert. Es wird ein "Königskuchen" aus Blätterteig, Mandeln und Nüssen gebacken, die Besonderheit ist, das sich eine kleine Porzellanfigur darin versteckt. Wer in seinem Stück also diese kleine Figur findet, der darf König sein, sich eine Königin wählen und zusammen einen Tag lang König und Königin sein. Zur Einführung durften wir im Morgenkreis noch die Geschichte von den Heiligen 3 Königen anhören und Bilder dazu anschauen. Wer das Rezept vom dem leckeren Königskuchen selbst einmal ausprobieren möchte, kann sich gerne bei Loic melden.


06.01.2017: Die kleine Forscher berichten...

Schneeflöckchen, Weißröckchen wann kommst du geschneit... Natürlich wollen wir Forscher herausfinden wie genau so ein Stern oder besser gesagt eine Schneeflocke aussieht und welche Eigenschaften sie mit sich bringt, was passiert wenn wir Salz auf Schnee geben oder Zucker? All diese Fragen werden in den ersten Januar Wochen eine Antwort finden...




04.01.2017: Im Garten steht ein Schneemann ....

Wir freuen uns so sehr das es endlich mal so richtig geschneit hat. Somit können wir uns im Schnee austoben. Heute zum Beispiel haben wir eine Schneerutsche und einen Schneemann gebaut. Drei Kugeln haben wir im Schnee gerollt und danach aufeinandergesetzt. Natürlich wurde unser Schneemann dann noch verschönert. Er hat sogar eine Karottennase und einen Schal. Wenn ihr wollt könnt ihr unseren tollen Schneemann noch eine Zeit lang im Garten anschauen. Vielleicht kommt auch noch eine Schneefrau dazu, wenn es weiterhin so viel schneit. Jedenfalls hatten wir richtig viel Spaß zusammen, denn wir haben alle zusammen geholfen.


02.01.2017: Das Christkind war auch bei uns im Kinderhaus!

Am 23. Dezember hatten wir große Bescherung in allen Gruppen. Das Christkind hat uns viele schöne Holzspielsachen gebracht. Für die Krippenkinder gab es eine Holzkrippe die man zum Bauernhof umbauen kann. Für die Rubingruppe gab es eine rießen Kugelbahn, für die Saphir-/Diamantgruppe und die Schulkinder gab es unzählige Holzautos und richtig große Fahrzeuge wie einen Kran oder einen Autotransporter und noch vieles mehr. Die Kinder durften gleich alles ausprobieren und waren sehr zufrieden mit ihren Geschenken.


02.01.2017: Aktionen der Schulkinder in den Weihnachtsferien

Hier könnt ihr euch die Ferienaktionen der Hortkinder anschauen. Die Schulkinder hatten viel Freude beim Schlittschuh fahren und durften die neuen Schlittschuhe ausprobieren. Ein Rennen zu fahren mit den Carrerabahnautos machte vor allem den Jungs eine Menge Spaß und die Mädels waren mit ihrer Barbiewelt glücklich. Als Stärkung gab es einen Brunch den die Schulkinder vor- und zubereiteten. Hier könnt ihr genaueres nachlesen.



20.12.2016: Die Krippe macht einen Weihnachtsspaziergang

Zwei Wochen vor Weihnachten haben die Krippenkinder einen Weihnachtsspaziergang gemacht. Der erste Halt war bei der großen Krippe am Weihnachtsmarkt. Die Kinder freuten sich über die tollen großen Figuren und Tiere. Danach schlenderten wir durch die Buden zum Rotmaincenter. Dort trafen wir die Saphirgruppe und sahen ihnen beim Plätzchen verzieren zu. Die Dekoration und die vielen Lichter im Center brachten die Kinder zum Staunen. Jetzt sind wir richtig in Weihnachtsstimmung.

14.12.2016: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

...erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür. Die Advents- und Weihnachtszeit mit den Kindern erleben dund gestalten, bereitet auch uns Mitarbeitern eine ganz besondere Freude, wenn die Kinder unbefangen, neugierig und mit Enthusiasmus und Begeisterung Weihnachten erleben. Bei uns dreht sich im Moment alles um das Thema Weihnachten, so z.B. auch in der Kleingruppe "Papperlapapp". Wir singen Lieder, hören Geschichten und lernen so jede Menge neuer Wörter und Begriffe kennen. Diese merken wir uns schneller udn besser, wenn wir sie als Rate- und Merkspiel wiederholen und vertiefen.

13.12.2016: Neues aus der Vorschule.

Derzeit beschäftigen sich die Vorschulkinder der Diamant- und Rubingruppe mit dem Thema Farben und Formen. Hierzu haben wir schon viele Angebote gemacht, wie z.B. Formen mit Tüchern oder Muggelsteinen gelegt, geknetet oder Formen erfühlt. Zum Abschluss des Themas wollen wir noch ein Faltbuch "das kleine Quadrat" gestalten. In diesem befinden sich dann verschiedene Formen passend zur Geschichte, die wir selbst gefaltet haben. Im neuen Jahr dürfen wir das Faltbuch dann mit nach Hause nehmen.

12.12.2016: Wir gehen ins Rotmain-Center.

Heute haben sich die Kinder der Diamantengruppe auf den Weg ins Rotmain-Center gemacht um dort leckere Weihnachtsplätzchen zu backen. Mit einer Betreuerin des Rotmaincenters und zwei Erziehern des Kinderhauses konnten die Kinder aus Butterplätzchenteig verschiedene Formen ausstechen und nach dem Backen auch noch verzieren. In der kleinen Backstube war es richtig gemütlich und weihnachtlich. Jetzt sind wir richtig in Stimmung und werden die gebackenen Plätzchen im Kinderhaus bei unserer Adventsfeier genießen.

06.12.2016: Wir haben Besuch.

Hohoho
Auch wir im Kinderhaus bekamen Besuch vom Bischof Nikolaus. Er ging von Gruppe zu Gruppe und hat in seinem goldenen Buch nach gelesen, ob auch alle brav gewesen sind. Alle Kinder hatten für den Nikolaus ein schönes Gedicht, ein Lied oder sogar ein Fingerspiel gelernt und gemeinsam vorgetragen. Dann durfte sich jeder ein Geschenk vom Nikolaus abholen. Die meisten trauten sich das auch ganz alleine. Nur bei den Kleinsten in der Muggelgruppe hat der Bischof Nikolaus die Geschenke vor die Tür gelegt ohne in die Gruppe zu gehen. Sogar im Büro bei Petra waren er und sein Knecht Rupprecht!

02.12.2016: Wir sind auf dem Christkindlesmarkt

Heute waren wir auf der Bühne am Christkindlesmarkt und haben unsere einstudierten Weihnachtslieder vorgetragen. Angela hat uns dabei mit der Gitarre begleitet. Natürlich hatten wir auch wieder ganz viele selbst gebackene und von Eltern gespendete Plätzchen dabei. In kleine Tüten verpackt konnten diese gekauft werden. Nach dem Singen sind wir gemeinsam über den Chrtistkindlesmarkt gelaufen um die Plätzchen zu verkaufen.