Aktuelles

02.02.2016: Erste Hilfeschulung für das Team

Am 23. Januar stand für die Mitarbeiter des Kinderhauses der Erste Hilfe Kurs am Kind auf dem Programm. Mit Herrn Danner von den Maltesern hatten wir einen interessannten, wissenswerten aber auch lustigen Tag. Wir haben viel gelernt. Was muss ich im Notfall tun? Wie verhalte ich mich? Wann ist rasches Handeln notwendig , Funktion der Herzdruckmassage bei Kleinkindern, Wie lege ich einen Druckverband an, wie handele ich wenn sich ein Kind verschluckt und vieles mehr.


01.02.2016: Die braune Treppe

Letzte Woche haben wir in der Montessoristunde die braune Treppe betrachtet. Die Klötze wurden gemischt und danach von Klein bis Groß sortiert. Dabei haben wir verschiedene Ziele verfolgt z.B. Koordination der Bewegung, Reihenbildung von dick und dünn, Schulung der visuellen Wahrnehmung, Wortlektionen z.B. -dünn -dünner -am dünnsten. Die Vorschulkinder haben auch das Sinnesmaterial genau beschrieben und folgende Merkmale festgestellt, die Ästhetik, die Aktivität, die Begrenzung und die Fehlerkontrolle.


01.02.2016: Schnie, Schna, Schneemann ...

Vor mehreren Tagen hat es ganz schön geschneit, doch leider hat der Schnee nicht ausgereicht, um einen richtigen Schneemann zu bauen. Da kamen die Kinder der Diamantengruppe auf eine tolle Idee. Sie bauten gemeinsam einen Schneemann aus Pappmache. Viele kleine und große Hände waren daran betieligt, nun sitzt der Schneemann im Schlossturmsaal und begrüßt uns und unsere Eltern jeden Tag mit einem Lächeln.


18.01.2016: Anmeldetag für das neue Kinderhaus-Jahr

Am 16. Februar 2016 ist der Anmeldetag für das nächste Kinderhaus-Jahr 2016-2017, das im September beginnt. In ganz Bayreuth gilt dieser Tag als Stichtag. Alle bis dahin eingegangenen Anmeldungen sind gleichwertig zu behandeln.

Danach werden sich die Einrichtungen untereinander verständigen und im Anschluss daran die Eltern über Zusagen bzw. Absagen informieren. Bitte denken Sie daran, dass Sie nur in dieser Einrichtung einen Anmeldebogen ausfüllen, die sie als Priorität eins festgelegt haben und in die sie ihr Kind am liebsten bringen möchten. Durch Angabe weiterer Alternativeinrichtungen werden diese durch ein gemeinsames Programm automatisch über ihr Interesse informiert. Sie können bereits vorher einen Termin zur Besichtigung vereinbaren. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.


***** Anmeldetag für das Jahr 2016-2017 ist der 16. Februar 2016 *****

15.01.2016: Rollenspiel zur Bibelwoche

Die Saphir und Diamantengruppe führte zum Abschluss der Bibelwoche im Morgenkreis ein gemeinsames Rollenspiel durch. In diesem konnten die einzelnen Kinder in verschiedene Rollen schlüpfen, z.B. die Rolle des Räubers, des Mannes, des Priesters, des reichen Kaufmanns und die des barmherzigen Samariters. So vertieften die Kinder die biblische Geschichte des barmherzigen Samariters.


11.01.2016: Der Barmherzige Samariter

Ab dieser Woche beginnt wieder die Kinderbibelwoche. Wir haben uns dieses Jahr für das schöne Thema: "Der Barmherzige Samariter" entschieden. Hierzu machen wir viele tolle Angebote mit den Kindern und gestalten zusammen mit unserem Diakon Herr Huppmann am kommenden Sonntag den 17.Januar 2016 den Kleinkindgottesdienst im Schlossturmsaal. Dazu möchten wir Sie herzlich einladen.


04.01.2016: Neues Jahr, neues Glück

Liebe Eltern wir wünschen Ihnen und ihrer Familie ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2016. Auch bei uns im Kinderhaus ist nach den Weihnachtsferien viel los, die Angebote haben wieder begonnen, einige Kinder sind schon in eine neue Gruppe gewechselt oder neu dazugekommen und auch die Umbauarbeiten sind voran gegangen. Wir sind schon ganz gespannt, wie es danach in unserem Kinderhaus aussehen wird, wenn die Bauarebeiten komplett abgeschlossen sind. Das ganze Kinderhausteam freut sich auf ein schönes Jahr mit Ihnen und Ihren Kindern.


01.01.2016: Der Lucas Linssen wünscht ein liebevolles 2016 !!!

Hallihallo, da bin ich mal wieder. Wie geht es euch? Macht es noch immer Spass in die Krippe, den Kindergarten oder den Hort zu gehen? Kommt der Umbau vom Kinderhaus gut voran? Habt ihr schöne Feiertage mit der Familie und Freunden erlebt? Mir geht es jedenfalls sehr gut. Seit dem 24. Dezember habe ich Urlaub und am 4. Januar werde ich meinen Kindergarten in Rellingen wieder besuchen. Ich wünsche alle Kindern, Eltern und Mitarbeitern vom Kinderhaus St. Vinzenz ein gesundes, glückliches und liebevolles 2016. Unseren kompletten Neujahrswunsch könnt ihr hier downloaden ... Liebe Grüsse aus Rellingen von mir, von meiner Mama und von meinem Papa. Euer Lucas Linssen.

28.12.2015: Herzlichen Dank an alle Eltern.

Bereits seit September sind wir mit dem größten Teil der Kinder im Schlossturmsaal untergebracht, um den Bauarbeiten im Kinderhaus zu entfliehen. Leider gab es dann auch dort einige Probleme, die zu Unannehmlichkeiten führten. In der Zwischenzeit ist alles wieder in Ordnung. Gleichzeitig sollte aber im Kinderhaus die Haupteingangstür für einen Tag gesperrt werden, damit die ehemalige Bürotür vergrößert werden konnte. Zusätzlich sollte Freitag nachmittag und Samstag vor Weihnachten dann auch der Durchbruch zur Krippe erfolgen. Da wir in der letzten Zeit immer wieder auf unvorhersehbare Probleme gestoßen sind, haben wir bereits Freitag früh mit der Rubingruppe das Haus verlassen.

Herzlichen Dank hier an alle Eltern, die uns dabei unterstützt haben und ihre Kinder an diesem Tag zu Hause betreut haben. In der Zwischenzeit ist die Bürotür vergrößert und die Hälfte der Wände zur Krippe sind entfernt und ein neuer Sturz eingebaut. Leider liegt auch unser Telefonkabel genau in dieser Wand, so dass öfter die Verbindung wieder hergestellt werden musste. Nach einer gründlichen Putzaktion von einigen Mitarbeitern des Kinderhauses am Samstag vor Weihnachten, waren wir heute wieder in der Rubingruppe. Eigentlich hieß es ja, dass wir zu Weihnachten wieder komplett im Kinderhaus sein sollten. Das hat ja nun nicht geklappt und auch für den Januar sieht es wohl nicht so aus.

Wir hoffen auch weiterhin auf ihre Unterstützung und ihre Geduld für den weitern Umbau im Kinderhaus. Denn es wird bestimmt noch einzelne Tage geben, an denen die Haupteingangstür gesperrt ist, die Kinder der Rubingruppe aufgeteilt werden, sie ihre Kinder in einer anderen Gruppe oder einem anderen Raum finden. Trotz allem haben die meisten Kinder und auch Mitarbeiter große Freude an der gemeinsamen Lösung im Schlossturmsaal, obwohl das häufige hin und her schon manchmal nervt. Dann erinnern wir uns an des Versprechen, dass wir nach dem Umbau eine große Party feiern, zu der natürlich auch sie alle eingeladen werden.


***** Wir wünschen Ihnen allen ein glückliches, gesundes, neues Jahr. *****

23.12.2015: Weihnachtsfeier in den Gruppen.

Am letzten Tag vor Weihnachten, haben wir in den kleinen Gruppen bereits Weihnachten gefeiert. Nach gemeinsamen Spielen, Lieder singen und Erzählungen im Morgenkreis, haben wir uns auf unsere selbst gebackenen Plätzchen gefreut. Zu den guten Plätzchen gab es noch einen Kinderpunch den uns Familie Kurrent gespendet hat. Wir sagen Danke. Nach der Brotzeit gab es noch ein Bilderbuchkino mit der Weihnachtsgeschichte.


22.12.2015: Weihnachtsmusical in der Graserschule.

Am Dienstag waren wir Vorschulkinder in der Graserschule. Wir haben von den Schulkindern und Lehrer eine Einladung zum Musical erhalten. Es war das Weihnachtsmusical „Die Mäuse von Nazareth“. In diesem Stück geht es um eine kleine Maus namens Piepsi, die live dabei ist als ein Engel, Maria die Geburt von Jesus verkündet. Zum Abschluss dieser tollen Vorführung haben wir uns alle zusammen noch einmal vor der Kulisse fotografieren lassen. Wie ihr seht, hat es uns allen sehr gut gefallen. Herzlichen Dank für die Einladung.


16.12.2015: Wir machen einen Ausflug.

Heute war die Saphirgruppe in der Stadt unterwegs. Zuerst nussten wir für Petra einen Brief bei der Post abgeben. Dann sind wir Richtung Weihnachtsmarkt gelaufen und schauten uns auf dem Weg bzw. dort die vielen bunten Lichterketten an, die Krippe und den großen Advenstkranz. Ausserdem entdeckten wir einen großen Schneemann und sahen uns die bunt geschmückten Weihnachststände an. Dann ging es weiter ins Rotmain-Center zur Weihnachtsausstellung. Wir hatten auf jeden Fall einen ganz interessanten Vormittag.


08.12.2015: Wir feiern einen Gottendienst.

Heute um 9:00 Uhr haben wir gemeinsam einen Gottesdienst gefeiert. Wir durften sogar gemeinsam mit Hr. Dörner die Kerzen des Adventskranzes anzünden. Und wir durften die Glocken klingen lassen. Sogar die Kleinsten aus der Krippe waren mit dabei, haben mit gemacht und zugehört und waren sogar so brav und ruhig, dass sie extra gelobt wurden. Als wir danach ins Kinderhaus zurück gekommen sind, hatten wir Besuch: den Nikolaus. Die Tische für die Brotzeit waren gedeckt und auf jedem Platz lag ein Säckchen. Dankeschön.


04.12.2015: Wir singen Weihnachtslieder.

Heute waren wir auf dem Christkindlesmarkt und haben dort Weihnachtslieder gesungen und selbst gebackene Plätzchen verkauft. Auf Grund unseres Umbaues im Kinderhaus werden wir in diesem Jahr keine Weihnachtsfeier mit den Eltern haben können. Geplant war diese schon, aber im Kinderhaus ist es recht schmutzig und der Schloßturmsaal ist ein großer Gruppenraum. Also haben wir zu unserem Besuch auf dem Christkindlesmarkt auch alle Eltern recht herzlich eingeladen.


02.12.2015: Wir haben einiges überarbeitet.

Im August des Jahres bereits haben wir die Überarbeitung unserer Konnzeption und der Kindertagesstätten-Ordnung abgeschlossen. Auf Grund des Umbaus liegt es jedoch nicht im Eingangsbereich des Kinderhauses aus, sondern im Moment nur im Krippeneingang und in der Rubingruppe aus. Ab sofort ist auch die aktuellste Version hier auf der Homepage zu finden.


01.12.2015: Neues vom Umbau.

Der Umbau bei uns im Haus ist in vollem Gange. Im 1. OG des Haupthauses sowie des Nebengebäudes sind schon eingie Wände gefallen und haben Platz gemacht für das neue Treppenhaus bzw. neue Wände und Türen. Die Räume wirken jetzt auf jeden Fall so richtig groß. Leider kann das nicht so bleiben, aber schöner wird es trotzdem. Und zum Glück hören die Rubin- und Muggelkinder auch nur ganz leise den Baulärm. Auch im Saal dürften die unerwarteten Komplikationen jetzt ein Ende haben. Die oberen Toiletten sollen schon bald wieder benutzt werden können. Zum Glück!

24.11.2015: Der letzte Aktionstag des Monates.

An unseren letzten Aktionstag des Monates blieben die Schulkinder in der Einrichtung. Auch die "Großen" möchten gerne forschen und experimentierren. Also hatte Lena die super Idee, das Heinrichszimmer neben dem Schloßturmsaal kurzerhand in ein Schattentheater zu verwandeln. Wir haben ausprobiert, was wir bei Dunkelheit und einer Lichtquelle auf ein Blatt Papier zeichnen können. Viele Umrisse der im Schatten gemalten Gegenstände zieren nun unser Kunstwerk, von Köpfen, Händen, Füßen und vielem mehr. Es war wirklich spannend für uns.

17.11.2015: Neues von den kleinen Forschern.

Das tollste vorab: Nina und Jörg werden jetzt von unserem Vorpraktikanten Michael unterstützt. Wir kleinen Forscher waren wieder sehr neugierig, und wollte vieles zum Thema Wind und Luft herausfinden, denn im Herbst kann es ja bekanntlich schon mal stürmisch zu gehen. Versuche doch mal eine Kugel in eine Flasche zu pusten. Es wird dir kaum gelingen, oder vielleicht doch? Luft kann kalt oder warm sein. Kann man das auch sichtbar machen? Wie sieht man, dass warme Luft nach oben steigt? Wir waren schlau und haben uns etwas einfallen lassen. Wir haben etwas gebastelt, dass uns das auch zeiegen kann. Was es war siehst du auf unseren Bild. Mal sehen was uns noch so einfällt.

16.11.2015: Montessori-Stunde.

Durch die Straßen auf und nieder, leuchten die Laternen wieder, rote,gelbe, grüne, blaue.....Das haben wir an unserem St. Martinslaternenumzug gesungen. Die Farben beeindrucketen uns so, dass wir diese gleich nochmal in der Montessoristunde genauer unter die Lupe genommen haben. Wir teilten Karten in verschiedenen Farben aus und ordneten weitere Farbkarten diesen zu. Je jünger die Kinder desto leichte, je älter desto schwieriger wurde es. Die Vorschulkinder sortierten z.B. auch noch nach Grund- Misch- und Kontrastfarben.

12.11.2015: Ausflug zu den Enten.

Nach der Brotzeit mit den Martzinswecken hat die Saphirgruppe einen Ausflug in den Hofgarten gemacht. Zum Glück ist das Wetter immer noch so richtig toll und wir können noch ganz viel im Garten spielen oder Ausflüge machen. Dort haben wir die Enten mit den von uns nicht mehr geschafften (unsere Augen waren größer wie der Bauch!) Martinsbrötchen gefüttert. Wir haben also auch hier noch einmal geteilt.. Aber zur Gewohnheit wollen wir das natürlich nicht werden lassen.

12.11.2015: Spielzeugtag und gemeinsames Frühstück.

Meist jeden ersten Donnerstag im Monat bereiten wir ein gemeinsames Frühstück vor. Diesen Monat haben wir es aber wegen der Herbstferien um eine Woche verschoben, da sonst einige Kinder nicht dabei sein könnten. Diesmal haben wir - wie ihr ja schon wißt- Martinsbrötchen gebacken. Heute konnten wir diese dann endlich essen und die waren super lecker. Gleichzieitg mit unserem gemeinsamen Frühstück haben wir auch Spielzeugtag. Dann dürfen wir ein Spielzeug von zu Hause mit bringen.


11.11.2015: Sankt Martins Gottesdienst & Laternenumzug

Die Vorfreude der Kinder war bereits den ganzen Tag schon sehr groß. Um 16.30 Uhr fand ein St. Martins Gottesdienst für die Pfarrei und das Kinderhaus statt. Die Kinder und Eltern versammelten sich gespannt mit ihren Laternen in den Bänken der Kirche. Diakon Huppmann und das Schaf Bärbel begrüßten uns. Die Vorschulkinder haben einen Lichtertanz vorbereitet, den sie stolz präsentierten. Einige andere Kinder fanden des sogar so toll, dass sie einfach auch mit machten, obwohl sie bei den Proben gar nicht dabei waren. Außerdem wurde ein kleines Theaterstück über den heiligen Martin von der Pfarreijugend aufgeführt.


Anschließend beteten wir und es läuteten die Glocken für uns. Nun begann der Laternenumzug. Die Kinder zogen mit ihren Familien mit viel Gesang über den Marktplatz. Es ertönten die, von den Kindern eingeübten Laternenlieder über die Fußgängerzone. Dabei leuchteten die wunderschönen bunten Laternen. Wir trafen uns hinter der Kirche, dort erzählte uns Diakon Huppmann und das Schaf Bärbel den Schluss der Geschichte aus dem Gottesdienst. Anschließend bekam jedes Kind ein leckeres Martinshörnchen, dass sie sich beim hl. St. Martin abholen durften.


11.11.2015: Die Diamantenkinder musizierten zum Martinsfest

Die Kinder der Diamantgruppe machten ein ganz besonderes Angebot zum Thema St. Martin. Jasmin laß eine Geschichte vor, und die Kinder durften diese mit Instrumenten begleiten. Eine Klanggeschichte, bei der die verschiedenen Instrumente die unterschiedlichsten Geräusche, Gegenstände oder Personen darstellen. Die Kinder waren begeistert und konnten sich in die Geschichte vertiefen. Gleichzeitig mussten Sie natürlich auch richtig gut zuhören, denn der Einsatz des eigenen Instrumentes durfte ja nicht verpasst werden.


11.11.2015: Wir backen Martinsbrötchen für uns.

Alle Kindergartenkinder haben für das anstehende gemeinsame Frühstück am Donnerstag gebacken: Martinsbrötchen aus Quarkölteig. Die Kinder hatten richtig viel Spaß bei der Zubereitung des Teiges und beim Formen der Brötchen. Anschließend waren alle ziemlich gepannt wie die kleinen Teigkugeln aus dem Ofen wieder heraus kommen werden. Hoffentlich passt renate auch gut auf und lässt sie nicht anbrennen. Denn beim gemeinsamen Frühstück wollen sich die Kinder dann ihr eigenes Martinsbrötchen schmecken lassen.

10.11.2015: Wir teilen das Licht

Auch die Kleinsten bei uns im Haus bereiten sich auf das Fest des heiligen Martin vor. Sie haben in den letzten Tagen jeder ein Gläschen mit bunten Transparentpapier beklebt und ein Teelicht hinein gestellt. So hat sich jedes Kind einen eigenen Kerzenständer gebastelt. Im Morgenkreis zündet eine Erzieherin die große Kerze an und teilt dann das Licht mit allen Kindern. Natürlich haben wir dabei das Licht aus gemacht und fest gestellt: wenn wir das Licht teilen und jede Kerze brennt, wird es noch viel heller und wärmer.



27.10.2015: Diese Woche bei den Forschern.

Diese Woche drehte sich bei uns alles umd ie Vielfalt der Farben, die uns die Natur schenkt. Besonders im Herbst können wir diese sehr deutlich sehen. Aufbauend auf die Experimente der letzten Woche haben wir diese Woche über die Farben der Blätter und das Laub der Bäume gesprochen. Auf spezielle Art haben wir versucht diese zu malen. Ein Strohhalm diente uns dabei als Pinsel. Unsere Ergebnisse siehst du hier.


26.10.2015: Der Umbau hat begonnen.

Endlich ist es soweit. Die Bauarbeiter sind da. Im 1. Obergeschoss sind am ersten Tag einge Wände sind schon halb weg und es ist alles so richitg staubig. Die Elektriker verlegen ganz viele neue Kabel und ab und zu hören wir auch ein bißchen Lärm. Zum Glück aber gar nicht so viel und in der Mittagszeit arbeiten die Männer auch nur ganz leise und nicht mit den lauten Maschinen. Wißt ihr, welcher Raum das ist / war?


23.10.2015: Kickertunier der Schulkinder

Die Schulkinder haben ein sehr spannendes Kickertunier abgehalten. Die Kinder durften sich einen gleich starken Gegner aussuchen und hatten je 2 Minuten Spielzeit. Gewonnen hat der mit den meisten Toren. Der Torrekord lag bei 6 Toren, die einmal von einem Mädchen und ein mal von einem Jungen erreicht wurden. Die Kinder hatten rießen Spaß dabei.


21.10.2015: Diese Woche bei den kleinen Forschern.

Ihr wißt ja alle welche Jahreszeit wir haben. Das es jetzt viel zu entdecken gibt, wißt ihr auch: Warum färben sich die Blätter der Bäume?, Was für Farben sehen wir?, Wie trinkt ein Baum und womit?. All diese Fragen haben die kleinen Forscher diese Woche mit Jörg und Nina im Hofgarten beantwortet und mit kleinen Experimenten anschaulich gemacht. Das war super toll. Wir warten schon gespannt auf die nächste Woche.


20.10.2015: Unsere ersten Montessoristunden

Ab jetzt übernimmt unsere liebe Eva die Montessoristunden mit den Kindergartenkindern. Passend zur Jahreszeit hat Eva zusammen mit den Kindern das Märchen "Kartoffelkönig" ausgewählt, dazu die Geschichte erzählt und nachgespielt. Die Vorschulkinder lernten die ersten Zahlen und Mengen, legeten dazu Naturmaterialien (Kastanien). Verschiedene Bereiche wurden dadurch gefördert wie z.B. die Kosmische Erziehung, Mathematik, Literacy, Übungen des täglichen Lebens und Übungen mit Sinnesmaterialien wie es Maria Montessori aufgeteilt hat.


19.10.2015: Wir spielen mit Naturmaterialien.

Wir haben die letzte Woche bei Ausflügen in den Hofgarten verschiedene Naturmaterialien gesammelt. Kastanien haben wir ganz besonders viele gefunden. Am Anfang stand natürlich das "Schälen" der Kastanien aus dem stacheligen Haus. Nach einem Gespräch über diese haben wir dann natürlich auch damit gespielt. Auf dem großen runden Teppich sind dabei ganz wunderschöne Kunstwerke entstanden: Schnecken, Dinos, Gesichter uvm.


14.10.2015: Die Schulkinder backen Pfannkuchen.

Am letzten Aktionstag haben die Schulkinder alle gemeinsam Pfannkuchen gebacken und dazu gab es selbst gemachtes Apfelmus. Begonnen wurde natürlich mit dem waschen, schälen und schneiden der Äpfel. Dann ging es an den Teig: abwiegen, dazu geben und rühren. Das Beste kam dann allerdings, als es endlich ans Backen ging. Mit einer Pfanne -bei so vielen Kids- nicht ganz einfach. Aber auch hier gab es Abwechslung: unsere singenden und tanzenden Köche! Zum Schluss ein Tipp von Noelle: "Nicht nur zwei (pro Kind), sondern gleich etwas mehr machen!".


13.10.2015: Haus der kleinen Forscher beginnt.

Endlich ist es wieder soweit. Jetzt forschen, tüfteln und entdecken wir wieder. Das neue Jahr der kleinen Forscher hat begonnen. Es gibt ein paar Neuerungen, aber das wichtigste, Nina ist zurück. Jeden Montag wird sie mit den Kindern der Rubingruppe tolle Experimente durch führen. Am Dienstag zeigt Jörg der Saphirgruppe tolle Dinge und bringt sie zum staunen.


Am Mittwoch machen sich Jörg und Nina gemeinsam mit den Diamantkindern auf den Weg in die Graserschule. Alle drei Gruppen sammeln -ihrem Alter entsprechend- Erfahrungen mit der Wissenschaft. Besonders spannend ist es jedoch für die Vorschulkinder der Diamantgruppe, da die gleichzeitig erste Erfahrungen in einem Klassenzimmer sammeln. In den nächsten Wochen dreht sich bei den kleinen Forschern alles um Farben, Wind und Wasser.


12.10.2015: Ein Apfelbaum bekommt Früchte.

In unserem Erntedank – Gottesdienst haben wir über die Ernte gesprochen. In den letzten Monaten wurde viel geerntet: Kirschen, Erdbeeren, Kartoffeln, Karotten, Birnen und noch vieles mehr. Wir haben dazu eine Geschichte über den Apfelbaum gehört. Es vergeht eine lange Zeit bis ein Apfelbaum Früchte bekommt, die wir dann ernten können. Ein Apfelbaum braucht viel zum Wachsen -Regen, Sonne, Wind, Erde- und dafür danken wir Gott. Aber natürlich nicht nur für die Äpfel, sondern für alle Gaben, die wir ernten können.


09.10.2015: Die Schulkinder in der Bibliothek.

Heute waren wir im RW21 und haben die Geschicht vom kleinen Steinkautz gehört. Wir haben vieles über ihn erfahren. Wie viele Eier ein Steinkautz legt, was er frisst, wo er wohnt und wie sich ein Kauz in den verschiednen Jahreszeiten verhält. Wi rhaben sogar ein kleines Buch am Ende der Geschichte erhalten, bei dem wir selbst die Bilder ausmalen dürfen. Im Anschluss haben wir uns selbst ncoh eineige Bücher angesehen und ausgeliehen.


08.10.2015: Die Vorschulkinder legen los.

Im letzten Jahr vor der Schule bereiten wir uns ganz besonders vor und damit haben wir diese Woche begonnen. Täglich um 8:00 Uhr beginnen wir mit dem Programm: "Hören, lauschen, lernen". Zum einen stimmen wir uns langsam auf den pünktlichen Schulbeginn ein und zum anderen lernen wir einiges. Wir beginnen mit Spielen, bei denen man ganz besonders gut hin- und zuhören muss. Flüsterpost kennt sicherlich jeder, aber viel lustiger finden wir das "Wecker - Spiel". Fragt doch mal nach, was damit gemeint ist.


07.10.2015: Wir verarbeiten Äpfel.

Nachdem wir schon einen Apfelkuchen gebacken haben, hat Jörg uns nun gezeigt, was wir aus Äpfeln noch alles selber machen können. So haben die Kinder der Diamant- und Saphirgruppe gemeinsam Apfelmus und Apfelsaft hergestellt und natürlich auch probiert. Leider ist dies nicht so ganz einfach und es muss eine ganze Menge Arbeit erledigt werden: Äpfel waschen, schneiden, Kerne entfernen, raspeln, ausdrücken, kochen usw.. Für ein Glas Apfelsaft bzw. eine Schale Apfelmus ain ganz schön großer Aufwand, der uns aber richtig Spaß gemacht hat und lecker war es auch.


06.10.2015: Wir besuchen die Kirche.

Jede Gruppe hat einen Ausflug in die Schloßkirche gemacht, um dort den wunderschönen, mit Erntegaben geschmückten Altar anzuschauen. Wir wollten schließlich wissen, warum und wieso wir ein Fest feiern, das Ernte Dank heißt. Ganz nebenbei konnten wir dann auch noch die verschiedensten Obst- und Gemüsesorten besprechen, besonders natürlich die, die wir jetzt im Herbst ernten können. Diese Geschenke der Natur sind einzigartig und wunderbar und deswegen bedanken wir uns dafür, besonders am Ernte Dank Fest, bei Gott.


05.10.2015: Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da.

Bei tollem Wetter machten alle Kinder einen Ausflug in den Hofgarten um den Herbst zu suchen. Mit allen Sinnen machten selbst die Kleinsten wunderbare Entdeckungen, sammelten Blättern, Kastanien, Eicheln uvm. Die Gruppenzimmer wurden mit unseren selbst gedruckten Bildern dekoriert. Besonders das Arbeiten mit bunten Farben, Pinseln und Abdrucken auf Papier machte allen ganz viel Spaß.


02.10.2015: Aktionstag der Schulkinder

Heute sind wir zum ersten Mal in diesem Schuljahr zum Schwimmen ins Stadtbad gegangen. Dabei haben wir schon immer viel Spaß gehabt, aber diesmal noch viel mehr, da es ind en Sommerferien wie verhext zuging. Heute konnten wir wieder tauchen, planschen, mit dem Ball spielen und ab und zu dürfen die Schwimmer auch ins tiefe Becken springen und zu den Fischen tauchen. Zum Schluss wärmen wir uns nochmal im Whirlpool auf und dann geht es schob wieder zurück. Zum Glück nur ein Ersatzbild, dass in den verhexten Sommerferien entstanden ist!


01.10.2015: Renate feiert Dienstjubiläum

Am Dienstag, den 29. September um 18.00 Uhr haben wir gefeiert. Im September 1975 hatte Renate ihren 1. Arbeitstag hier bei uns im Haus. Damals war Sie im Kinderhort, der unter der Leitung von Sr. Thalia geführt wurde, tätig. Mit dem Kindergarten, der auch unter Leitung einer Schwester war, hatte Sie damals gar nichts zu tun und wollte das eigentlich auch nicht. Nach der 3-jährigen Erziehungszeit kam Sie zurück und fing dann im Kindergarten an, wo sie bis heute noch immer ist. Bei allen Fragen ist Renate meist die erste Ansprechperson, da sie alles über das Haus weiß. Bei der Ehrung durfte sie dann auch auf einem Königsstuhl sitzen, um die Gratulationen entegen zu nehmen. Neben der Ehrenurkunde gab es von den Mitarbeitern einen Gutschein für Schuhe und einen Gemüse-Geschenkkorb mit Gutschein von der Kirchenstiftung.

25.09.2015: Schatzjäger unterwegs.

1...2...3...Wir sind die 15 Schatzjäger ...Ahuu ahuu ahuuu!
Mit diesem Team Schlachtruf machten sich die Schulkinder auf die Schatzsuche. Der erste Aktionstag war für alle Erstklässler natürlich etwas ganz Besonderes. Die Spannung und die Erwartungen waren riesig. Es gab sieben Stationen, mit verschiedenen Rätseln rund um Bayreuth; z.B. mussten Brunnen gefunden und gedeutet werden, der Top Agent Bayreuths "KleesMan" wurde entdeckt uvm. Natürlich muss so eine Schatzsuche auch belohnt werden, so war im Plan ein "X" eingezeichnet und markierte den Schatz. Aber auch der konnte nur gemeinsam geborgen werden.

23.09.2015: Wir backen Kuchen.

Wir haben ganz viele Mini Hühnereier von Petra bekommen. Sie hat nämlich Zwerghühner zu Hause, die ganz viele Eier legen, so dass sie gar nicht mehr weiß, was sie damit machen soll. Also haben wir einfach gemeinsam mit den Kindern einen Apfelkuchen gebacken. Wir haben gewogen, gezählt, geschnitten, geknetet, belegt und dann natürlich in den Ofen geschoben. Das Ergebnis hat uns allen super toll geschmeckt. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

17.09.2015: Lesestunde in der Bücherei.

Neben unserem neuen Gruppenraum -dem Schlossturmsaal- durfen wir auch die Bücherei regelmäßig mit nutzen. Dort können wir uns mit einer kleinen Gruppe zurück ziehen und Bücher anschauen, gemeinsam lesen und auch ausleihen. Vorallem guibt es eine riesige Auswahl und wir brauchen beim suchen und auswählen eines Buches schon etwas länger, da ja aller Kinder damit einverstanden sein sollten. Auf jeden Fall eine super Sache, bei der wir viel Spaß haben.

15.09.2015: Der erste Schultag

Heute hat für viele Kinder der "Ernst des Lebens" begonnen. Der 1. Tag in der Schule. Natürlich noch nicht so lange und in Begleitung der Eltern, Paten und/oder Großeltern. Besonders toll auch die Schultüte, die meist bis zum Rand gefüllt war und nur aufs Auspacken wartete. Aber vorher noch schnell einmal bei uns im Kinderhaus vorbei kommen und alles zeigen: die Schultüte, die Schultasche, den Stundenplan.... Nicht wundern: Bilder aus einem vergangenen Jahr. Auf Grund des Umbaus finden wir nicht immer alles gleich, da es nicht mehr am gewohnten Platz liegen kann. Die Suche nach er Kamera hat zu lange gedauert!


02.09.2015: Einiges hat sich verändert.

Seit gestern sind die Kinder der Saphir- und der Diamantgruppe mit den Schulkindern im Schloßturmsaal. Dort werden wir während des Umbaus im Kinderhaus bleiben. Außerdem mussten wir, auf Grund der wechselnden Anzahl von Krippen-, Kindergarten- und Hortkindern, unsere bisherigeGruppenzusammenstellung ändern. So verläßt z.B. Lena die Saphirgruppe und wechselt in den Hortbereich. Julia übernimmt die Gruppenleitung der Saphirgruppe und Carina die Gruppenleitung der Rubingruppe. Alle weiteren Änderungen finden unter den Gruppen.


01.09.2015: Das neue Kinderhaus - Jahr beginnt.

Herzlich Willkommen allen neuen Kindern und Eltern. Wir freuen uns mit euch gemeinsam ein neues, tolles Jahr mit vielen wunderschönen Tagen zu erleben, ob im Kinderhaus, im Schlossturmsaal oder auch bei Ausflügen.

Manch einer kann es kaum noch erwarten im Schlossturmsaal zu spielen, denn dort gibt es viele neue Möglichkeiten. Die letzten Wochen im August haben wir das Kinderhaus ausgeräumt und den Saal eingeräumt. Die Saphir-, Diamant-, Feueropal- und Smaragdgruppe ziehen die nächsten Monate dort hin, da im Kinderhaus umgebaut wird. Heute hatte auch Michael seinen ersten Arbeitstag bei uns im Kinderhaus. Er macht die Ausbildung zum Erzieher und heute beginnt sein 1 Sozialpädagogisches Seminar. Im kommenden Jahr wird Michael bei uns die ersten Erfahrungen im Kindergarten machen. Seine Stammgruppe ist die Diamatgruppe. Wir alle freuen uns auf ein super Jahr, ganz besonders freut sich Jörg, denn er bekommt endlich männliche Unterstützung.


August 2015: Ferien-, Urlaubs- und Abschiedszeit !

Den ganzen August sind für die Schulkinder Sommerferien. Für die Krippen- und Kindergartenkinder nicht den ganzen August, sondern nur einige Tage. Für das Personal abwechselnd einige Wochen Urlaub. D.h. unser Tagesablauf gestaltet sich im August etwas anders als sonst, es sind nicht alle Mitarbeiter und auch nicht alle Kinder da. Deswegen gibt es auch im August die wenigsten Einträge im Internet, da alle mit dem Ferienprogramm, der Urlaubsvertretung bzw. dem Abschiedsschmerz beschäftigt sind. Allerdings gibt es einen kleinen Einblick in das Ferienprogramm der Schulkinder.