Aktuelles

21. Juli 2014: Wir brauchen Unterstützung.

Heute wende ich mich mit einer traurigen Nachricht an alle, die dies lesen und bereit sind zu helfen. Ein Spendenaufruf wurde bereits in Facebook veröffentlicht und geteilt. Wir möchten uns da gerne anschließen, da der fünfjährige Sohn der betreffenden Familie unsere Einrichtung besucht. Bei einem Autounfall letzte Woche im Kosovo ist die Mutter der Familie tödlich und beide Kinder schwer verletzt worden. Die behandelnden Ärzte haben eine Verlegung in ein deutsches Krankenhaus angeraten. Um diesen Transport ermöglichen zu können, bitten wir um eine Spende auf das extra dafür eingerichtete Spendenkonto.


14. Juli 2014: Die Vorschulkkinder bei der Zahnärztin.

Dort haben wir ganz viel über gesunde Ernährung und unser Gebiss erfahren. Denn auch für die Zähne ist die Ernährung nämlich ganz, ganz wichtig. Ganz besonders toll war es dann aber, selbst einmal Wasser einzusaugen und mit dem Bohrer den Nagellack von den Fingern zu schaben. Natürlich hat uns Frau Dr. med. Renner dann auch erklärt, was wirklich mit all den Geräten gemacht wird. Bzw. wir haben das auch selbst schon gewusst, denn beim Zahnarzt waren wir alle ja schon einmal.


08. Juli 2014: Ich bin stark. Du bist stark. Drachenstarke Mutgeschichten.

Tinka, Tom und Lucky sind drei Figuren in diesem Theaterstück, dass am Montag Abend die Eltern und am Dienstag vormittag die Kindergartenkinder im Alter von 3 bis 6 Jahren anschauen durften. Auch Jörg hat sich mit ins Bild geschmuggelt. Aber nicht nur diese Drei waren da, sondern auch noch Dr. Christine Theiss, die Schirmherrin des Vereines. Sie hat mit uns gemeinsam das Stück angeschaut und danach mit uns gesprochen. Zur Erinnerung haben wir T-Shirts, Jacken und Mützen bekommen. Hoffentlich können auch noch ganz viele andere Kinder das supertolle Stück anschauen. Wir fanden es super.

07. Juli 2014: Wir nehmen teil am Projekt Power Child.

Unter dem Motto “Sag JA zu Dir und NEIN im richtigen Moment” bezieht Power-Child e.V. Eltern, ErzieherInnen und Beratungsstellen mit ein, so dass ein solides Netzwerk zur Verhinderung von sexueller Gewalt an Kindern entsteht. Bereits seit 2004 geht Power-Child e.V. mit verschiedenen Theaterstücken in ganz Deutschland an Kindergärten und Schulen. Das Theaterstück für uns geht ganz gezielt auf die Welt der Drei- bis Sechsjährigen ein und zeigt ihnen in altersgemäßen Geschichten, dass ein „Nein“ zwar Mut erfordert, dann aber auch ein starker Schutz sein kann.

06. Juli 2014: Die kleinen Forscher entdecken den Körper.

Die kleinen Forscher werden kleine Mediziner. Mit dem Buch "Hatschi, Pups, Aua" haben wir uns angeschaut, wie unser Körper funktioniert und was er so alles kann. Natürlich haben wir dann auch darüber gesprochen. Einige Dinge scheinen sehr merkwürdig und lustig zu sein, aber alles sehr,sehr interessant. Dabei haben wir auch fest gestellt, dass wir gut auf uns und unseren Körper aufpassen müssen. Manche Dinge sind besser und tun uns gut, andere eher nicht. Alles was uns nicht gut tut, was uns nicht gefällt und was wir nicht möchten, können und müssen wir auch nicht zulassen. Wir dürfen "NEIN" sagen.

19. Juni 2014: KAKIVI seit zwei Jahren im World Wide Web!!!

Heute, genau vor zwei Jahren, ist www.kakivi.de, die Website des Kath. Kinderhauses St. Vinzenz, offiziel online gegangen. Beim "Googlen" nach dem Begriff "katholisches Kinderhaus" findet man fast 100.000 Hits und unsere Seite ist dabei ganz am Anfang mit dabei. In der Zwischenzeit haben über 28.000 Besucher unsere Homepage gefunden und es wurden schon mehr als 87.000 Seiten aufgerufen. Für Bemerkungen bzw. Verbesserungsvorschläge schicken Sie einfach eine Mail an: info@kakivi.de. Wir freuen uns natürlich auch über jede andere Nachricht z.B. in unserem Gästebuch.

***** Elternabend für alle neuen Eltern am 2. Juli 2014 um 20:00 Uhr im Kinderhaus. *****


16. Juni 2014: Ferienfreizeit der Schulkinder.

Wie jedes Jahr in den Pfingstferien ist unser Kinderhaus geschlossen, die Schulkinder sind jedoch vom 16. bis 18. Juni 2014 gemeinsam auf Freizeit in Speichersdorf. Gleich am Montag unserers ersten Tages mussten wir uns natürlich mit der WM und dem ersten Spiel der deutschen Mannschaft befassen. Ansonsten haben wir schönes Wetter und noch ganz viel geplant.

11. Juni 2014: Auch die Schulkinder sind dabei.

Diese Woche sind auch die Schulkinder mit im Wald dabei. Leider hat es heute morgen um 7:00 Uhr gewittert, sodass wir nicht in den Wald gegangen sind. Kurz entschlossen haben die Vorschul- und die Schulkinder gemeinsam eine Stadtralley gemacht. Von der Dachterrasse des Rathauses, über unsere Schule bis hin zum Rotmain-Center war alles dabei. Dort waren wir sogar noch einmal in der Waldausstellung.


05. Juni 2014: Wir besuchen Samuel.

Die Rubingruppe ist heute der Einladung von Samuel und seinen Eltern gefolgt. Da Samuel in der Nähe von der Stelle wohnt, wo wir zur Zeit täglich in den Wald gehen, haben wir einen kleinen Abstecher gemacht. Alle Kinder der Rubingruppe durften in den Garten und hatten dort viel Spaß an dem wunderschönen, bunten Spielhaus. Wir sind geklettert, gerutscht, haben im Sand gespielt und sind geschaukelt. Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut udn hatten auch ganz viel Spaß.Herzlichen Dank an Samuel und seine Eltern.


04. Juni 2014: Neues aus dem Wald.

Jeden Tag gehen wir in den Wald und haben ganz viel Spaß dabei. Wir bauen Lager, finden kleine Tiere, balancieren auf Wurzeln und Baumstämmen, sammeln Blätter und Stöcke, schnitzen mit Stöcken und bauen aus allem was wir finden kleine Kunstwerke. Schaut euch das Bild doch mal genauer an. Was haben wir da gabaut ? Uns wird auf jeden Fall nicht langweilig und wir freuen uns auf jeden neuen Tag im Wald.


03. Juni 2014: Wir planen voraus.

Diese Woche gab es gleich zwei wichtige Elternbriefe. Der eine handelt von unserem Familienausflug, der nach Nabburg ins Freilandmuseum gehen wird. Der andere von einer Umfrage zum Projekt "frische Brotzeit". Wir könnten, wenn die Mehrheit der Eltern einverstanden ist, täglich auch die Brotzeit ihrer Kinder im Kinderhaus vor- und zubereiten. Natürlich auch mit den Kindern gemeinsam bzw. die Schulkinder könnten dies am Nachmittag sogar ganz alleine machen. Wir warten also gespannt auf die zahllreichen Rückmeldezettel für beide Elternbriefe. Bitte denken Sie daran.


02. Juni 2014: Heute sind wir Gast im Wald.

Seit heute sind wir täglich am Vormittag im Wald. Schon wenn wir morgens in die Einrichtung kommen, brauchen wir uns gar nicht erst umziehen. Wir gehen gleich in den Garten und warten darauf, dass alle kommen, damit wir zum Bus laufen können. Dann gehts in den Wald, wo wir ganz viele reichhaltige Möglichkeiten zum Spielen, Entdecken und Erforschen haben. Zum Mittagessen sind wir dann wieder im Kinderhaus und freuen uns auf den nächsten Tag. Bald gibt es noch weitere Infos und auch viele Bilder dazu. Ein kleiner Tip: schaut das Bild an der Seite mal genau an.

28. Mai 2014: Wir haben Besuch bekommen.

Wißt ihr noch, wen wir eingeladen haben? Am 09. Mai hatten wir zwei Geburtstagskinder. Mit Lucas haben wir schon gefeiert und heute konnten wir auch dem Pfarrer der Schlosskirche, Dr. Christian Karl Steger, ein Geburtstagslied singen. Er ist unserer Einladung gefolgt und heute war es dann soweit. Wir haben uns alle in der Rubingruppe getroffen und auf den Pfarrer gewartet, um ihm dann unser Geburtstagslied zu singen. Natürlich hatten wir auch ein Geschenk für Ihn, eine tolle Gummibärchentorte. Die hat er sogar sofort aufgemacht, selbst probiert und dann mit uns geteilt. Wir haben uns sehr über den Besuch gefreut.

27. Mai 2014: Wir gehen ind Rotmain-Center

Wir haben uns heute auf den Weg ins Rotmain-Center gemacht. Dort gibt es eine tolle Austellung über den Wald. Da wir bald selbst in den Wald gehen werden, haben wir dass natürlich genutzt und uns schon mal alles angeschaut und erklären lassen. Hoffentlich treffen wir bei unseren Waldwochen nicht alle Tiere, die wir heute gesehen haben. Manche sind ganz schön groß. Aber die haben ja bestimmt Angst vor uns und verstecken sich dann besonders gut. Jetzt freuen wir uns auf jeden Fall richtig auf unsere Waldwochen und können es kaum erwarten.

24. Mai 2014: Elterncafé Lernfest für die ganze Familie.

Heute haben wir in Kooperation mit der Evangelischen Familienbildungsstätte ein Elterncafé Lernfest für die ganze Familie gefeiert. Wir haben uns um 10:00 Uhr im Kinderhaus zum Brunch getroffen, zu dem jeder etwas zum Essen oder Trinken mitgebracht hatte. Nochmals herzlichen Dank an alle Eltern, die Kuchen oder Muffins gebacken haben, die Obst- und Gemüseteller vorbereitet haben, die Wurst- und Käseplatten gelegt haben, die Eier gekocht haben uvm. Nach dem reichhaltigen Buffet gab es dann für die Kinder einen Kinderzirkus und für die Eltern einen Vortrag von Frau Pietsch zum Thema: "Wie wird mein Kind reif für die Schule?" Wir freuen uns sehr, dass wir noch Tische und Stühle dazu schieben mussten, da weit mehr Eltern anwesend als angemeldet waren.

Auch die Kinder -aber nicht nur diese, wie ihr sehen könnt- hatten ihren Spaß mit dem Kinderzirkus Peter Hofmann. Wir haben gemeinsam gelacht, jongliert, gezaubert und super viel Spaß gehabt. Sogar einen Zauberwettkampf zwischen GROSS und KLEIN hat es gegeben. Ratet mal wer gewonnen hat? Natürlich waren die KLEINEN besser im Zaubern und in der Verwendung der Kraft der Gedanken. Wie sollte es auch anders sein! Zum Trost über den verlorenen Wettkampf haben die GROSSEN eine rote Zaubernase erhalten.

23. Mai 2014: Mutter und Vater ist Elterntag.

Heute haben wir zusammen mit unseren Eltern gefeiert. Gemeinsam sind wir in die Schlosskirche gegangen und konnten dort endlich stolz vorführen, was wir so lange geprobt haben. Wir haben sogar extra einen Liedtext für Mama und Papa geschrieben. Wir hatten auch ein großes goldenes Geschenk dabei und eine Kiste mit ganz vielen Sachen drin. Ein Bügeleisen, eine schmutzige Hose, einen Taschenrechner und einen Topf. Alles in einen Sack gesteckt und weg gepackt. Damit unsere Eltern heute mal wirklich nichts tun mussten. Denn das haben sie auch mal verdient !!!

20. Mai 2014: Kleine Künstler bereiten sich vor.

Unsere Kleinsten im Haus, die Muggels in der Krippe, sind auch schon mit voller Konzentration bei der Sache! Zwei Flaschen, zwei Hände, zwei Farben, zwei Kinder? Was machen die da wohl? Mit dem roten Papier haben wir das reißen geübt und mit dem grünen Papier das knüllen. Gar nicht so einfach, wenn man das bewusst und gezielt machen will. Auf jeden Fall besser, als wenn das bei Bücherseiten passiert. Und hier sind wir sogar gelobt worden. Eigentlich könnte man sagen dass wir nicht nur ein Haus sondern auch eine Kinderkrippe der kleinen Forscher sind !!!

15. Mai 2014: Alle treffen sich in der Rubingruppe.

Heute haben sich alle Kinder in der Rubingruppe getroffen. Uschi hat mit der Gitarre gespielt und alle anderen haben dazu gesungen. Wir üben nämlich gerade für unseren Gottesdienst zum Elterntag am Freitag, den 23. Mai 2014. Wir haben etwas ganz besonderes vorbereitet. Leider dürfen wir das noch nicht verraten. Ausserdem haben wir alle zum Brunch am Samstag um 10:00 Uhr eingeladen. Dann laden wir in Kooperation mit der Evangelischen Familienbildungsstätte nämlich zum Elterncafé Lernfest für die ganze Familie ein. Dazu kann sich übrigens jeder anmelden.

14. Mai 2014: Wir spielen und basteln.

Täglich haben wir verschiedene Angebote für unsere Kinder, Angebote die immer wieder spannend, interessant und abwechlungsreich sind. Natürlich haben wir nicht immer gleich viel Lust bzw. sind nicht immer gut gelaunt, aber wenn wir dann mal angefangen haben, sind wir mit Eifer bei der Sache. Während ein Teil der Kinder spielt, können sich andere auch ganz auf eine Sache konzentrieren. Hier bastelt jemand einen Schmetterling und ist ganz vertieft in die Sache. Zuerst hat er ihn ausgeschnitten, aber was macht er jetzt?

13. Mai 2014: Die Eltern basteln Schultüten.

Nur noch ein paar Monate, dann müssen wir uns leider von unseren Vorschulkindern verabschieden. Deshalb haben unsere Vorschulkinder sich im Katalog die Schultüten ausgesucht und die Eltern müssen sie nun basteln. In den letzten Wochen haben wir unsere Nachmittage oft damit verbracht, gemeinsam zu basteln. Das ist gar nicht so einfach und einige Eltern hatten es besonders schwer: viele, kleine Einzelteile, die zusammen gesetzt, geklebt und dann noch mit Glitzer oder farbigen Stiften verziert und bemalt werden mußten. Aber die Ergebnisse sind wirklich toll. Besonders wenn die Tüte voll gepackt ist und geleert werden darf.

12. Mai 2014: Das Wetter weiß nicht, was es will.

Wir wissen zur Zeit gar nicht, ob wir in den Garten gehen sollen oder nicht! Natürlich gehen wir, wurden aber bereits zweimal vom plötzlichen Regen überrascht und mussten uns im Pavillion unterstellen. Beim ersten Mal mussten die Erzieher uns mit Regenschirmen ins Haus zurück begleiten. Beim zweiten Mal kam nach kurzer Zeit die Sonne wieder heraus. Manchmal ist es dann sogar so warm, dass wir unsere Jacken ausziehen können. Heute jedoch haben wir einen Tag erwischt, da ist es windig und richtig kalt, aber die Sonne scheint trotzdem, oder? Aber cool ist diese Brille auf jeden Fall, oder was meint ihr?

08. Mai 2014: Wir feiern Geburtstag.

Heute hat nicht nur Lucas seinen 2. Geburtstag gefeiert, sondern auch Pfarrer Dr. Christian Karl Steger, der natürlich schon etwas älter geworden ist. Unsere Kinder haben eine Karte gebastelt mit der Einladung zu uns zu kommen, damit wir ihm ein Geburtstagslied singen können. Wir freuen uns, wenn wir ihn dann begrüßen und persönlich gratulieren können. Anders ist das bei Lucas. Ihm haben wir bereits im Morgenkreis ein Lied gesungen, gemeinsam gespielt und kräftig gefeiert. Lucas hatte auch leckere Muffins dabei, die wir dann gemeinsam gegessen haben. Lecker.

07. Mai 2014: Unsere kleinsten Künstler.

Auch unsere kleinsten Kinder in der Krippe sind schon richtige Künstler. Wir haben uns gemeinsam an den Tisch gesetzt und mit Pinsel bzw. Finger und Farbe kleine Kunstwerke geschaffen. Wie ihr seht haben wir alle unsere Malerkittel an, die schon von vielen Kunstwerken gekennzeichnet sind. Zumindest unsere Kleidung bleibt dann sauber. Meistens jedenfalls. Auch die Einladungskarten zum Elterntag konnten wir mit einer einfachen Technik selber gestalten. Nur beim Ausschneiden der Herzen haben wir Hilfe gebraucht. Aber bald können wir das auch ganz alleine.

02. Mai 2014: Second-Hand-Verkauf verschoben.

Nicht morgen sondern erst am 10. Mai 2014 findet unser nächster Second-Hand-Verkauf statt. Wie immer freuen wir uns über ganz viele Leute, die bei uns vorbei schauen. Wenn Sie dann auch noch etwas kaufen, freuen sich unsere Kinder ebenfalls, denn ein Teil davon geht an sie. Es gibt jede Menge Kleidung in verschiedenen Größen, Schuhe, Spielsachen und natürlich auch Unterhaltung. In der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr warten engagierte Eltern des Kinderhauses auf Sie. Wenn Sie auch etwas verkaufen möchten, lesen Sie bitte hier weiter ...

01. Mai 2014: Gestern haben wir Ostern gefeiert.

Anders als im letzten Jahr feierten wir verspätet das Fest der Auferstehung Christi. So haben wir erst gestern einen Ostergottesdienst gestaltet und im Anschluss unsere Osternester gesucht. Nicht nur der Diakon Huppmann kam in die Kirche, nein wir sind sogar einer kleinen Maus begegnet. Was genau diese dort gemacht hat, können Sie sich ja von ihren Kindern erzählen lassen. Für uns war die Andacht, aber natürlich auch das Osternester suchen und finden eine ganz besondere Sache.

16. April 2014: Unsere Kinder vor 100 Jahren.

Das es zu Ostern Süßigkeiten und Geschenke gibt weiss jedes Kind. Aber war das schon immer so? Wie haben die Kinder denn früher gelebt? Um dieser Frage nach zu gehen sind wir voller Neugier in das Historische Stadt Museum gegangen und haben dort die Sonderausstellung zum Thema Familien und Kinder zum Jahrhundertwechsel erlebt. Wir haben erfahren mit was Kinder früher spielten, was sie angezogen haben und wie sie gelernt haben. Begeistert waren wir natürlich vor allem von der Kleidung, die wir auch mal anziehen durften. Dies war ein spannender Vergleich zur heutigen Zeit und hat uns auch etwas nachdenklich gestimmt. Aber diese echt tolle Zeitreise hat jeden begeistert. Besonders die Bilder davon sind echt cool. Ob es die damals auch schon gab?

15. April 2014: Unsere Fereinparty imKinderhaus.

Das Trinken sehr wichtig ist-vor allem Wasser-, weiß jeder. Aber ab und an eine Limonade darf auch mal sein. Und dass sie einfach und gesund hergestellt werden kann haben wir selbst ausprobiert und es hat funktioniert! Wir haben uns eine Waldmeister - Limo selbst gemacht. Das Rezept wissen die Kinde rund Jörg! Das leckere Ergebnis hielt leider nicht sehr lange:) Nach der Limo Stärkung konnten die Kinder endlich wieder gegen ihre Erzieher in einem Wettstreit antreten. In 8 kleinen Disziplinen konnten wir uns Messen... Vom Eierlauf bis zum Montagsmaler war alles dabei.... Zum Schluss führten eigentlich die Großen. Doch als der Wind den Spielplan hinfort trug, einigten wir uns auf ein Unentschieden und so wurden alle für ihren Einsatz belohnt.

14. April 2014: Die Schulkinder auf Schatzsuche.

Auch wenn der April macht was er will, waren wir super neugierig wo sich in der Stadt ein Schatz versteckt hat. Also folgten wir den historischen Spuren der Gebäude in Bayreuths Innenstadt und machten uns auf die Schatzsuche. So lernten wir z.B. woher die Spitalkirche ihren Namen hat und was ein Spital ist. Natürlich gab es noch mehr knifflige Rätsel zu lösen, bis wir endlich den Schatz in einem echten Schloss aufspürten und diesen fair unter allen Abenteurern aufteilten.Wie immer hatten wir alle großen Spaß dabei.

11. April 2014: Was unsere Kinder essen.

Die Kinder unseres Hauses bekommen zum Mittagessen immer eine warme, gesunde Mahlzeit. Unsere eigene Küchenfee Jolanta bemüht sich täglich, die von der Firma Hoffmann angelieferten tiefgefrorenen Mahlzeiten rechtzeitig aufzubereiten und mit einigen Extras -z.B. frische Obst zur Nachspeise- zu bereichern. Wir haben ein "Probeessen" veranstaltet und ca. 20 Eltern waren dabei. Ein Mitarbeiter der Firma Hoffmann Menü hat uns unterschiedliche Köstlichkeiten präsentiert und Fragen der Eltern beantwortet. Naturlich ist alles auch probiert worden. Herzlichen Dank.

10. April 2014: Die kleinen Forscher sind fleißig.

Sehen ist nicht gleich Verstehen! Nachdem wir uns die letzten Wochen intensiv mit Pflanzen und deren Wachstum beschäftigt haben, wollten wir doch mal genau hinsehen, wie so eine Pflanze unter einem Mikroskop aussieht. Natürlich haben wir -wie die echten Wissenschaftler auch- alles dokumentiert! Schreiben können unsere kleinen Forscher noch nicht. Aber das ist ja nicht die einzige Möglichkeit der Dokumentation. Wir haben unsere Eindrücke gemalt.

8. April 2014: Erster Second Hand Verkauf sehr erfolgreich.

Letzten Samstag war unseren erster 2nd Hand Basar des Jahres. Das frühlingshafte Wetter hat mitgespielt, es gab vieles an Kinderbekleidung, Kinderschuhe, Kinderbücher und Spielwaren zu sehr günstigen Preisen zu kaufen. Ein großes Dankeschön geht an all unsere Besucher und natürlich auch an die Eltern und Erzieherinnen, die bei der Vorbereitung und beim Verkauf geholfen haben. Auch ein Dankeschön an die Pfarrerei, die uns den Verkaufsraum zur Verfügung stellt. Ein großes Dankeschön and ie Madeleien Junge, die uns ihren Buggy zum Verkauf gespendet hat. Klasse. Bitte vormerken: der nächste 2nd Hand Basar wird nicht am Samstag den 3. Mai, sondern am Samstag den 10. Mai statt finden.

4. April 2014: Second Hand Verkauf

Obwohl morgen, am Samstag den 05. April 2014 der erste Second Hand Verkauf statt findet, können Sie noch immer mit machen. Sie können sich auch nach diesem ersten Öffnungstag noch eine Nummer geben lassen, ihre Sachen auszeichnen und zum Verkauf abgeben. Alle Termine (meist der erste Samstag im Monat) für dieses Jahr finden sie in den Plakaten . Wir würden uns freuen, wenn Sie sich noch entscheiden könnten, ihre Sachen bei uns zu verkaufen. Alle Infos dazu finden sie hier...

3. April 2014: Wir haben Kresse gesäht.

Letzte Woche gesäht, heute beim gemeinsames Frühstück gegessen. Uns war sofort klar, wir wollen das auch zu Hause haben. Das "KräuterZwergla" können wir nun jeden Tag beobachten und sehen, wie schnell die Kresse wächst. Natürlich nur, wenn man auch die verantwortungsvolle Aufgabe der richtigen Pflege übernimmt. Einfach nur hinstellen, das funktioniert leider nicht. Aber ihr wißt sicher, was zu tun ist. Viel Spaß damit und guten Appetit.

27. März 2014: Neues bei den kleinen Forschern.

Es gibt was neues bei underen kleinen Forschern: Die WortSCHATZkiste. auch bei den kleinen Forschern ist es wichtig, sich mit Sprache ausdrücken zu können. Wir versuchen zu erklären, was wir sehen, was wir erleben und was wir ausprobieren. In unsere WortSCHATZkiste sammeln wir wichtige Thesen, Erkenntnisse und Fachwörter und werten diese am Schluß gemeinsam aus.

25. März 2014: Kalendarischer Frühlingsanfang

war am 20. März. Da wir jetzt endlich wieder öfter nach draußen gehen können ist uns im Garten etwas aufgefallen. Die Bäume haben zwar keine Blätter aber etwas andres kann man sehen. Natürlich für uns kleinen Forscher die Gelegenheit in den nächsten zwei Wochen herauszufinden was dort vor sich geht... Wir wollen das Geheimnis lüften... wie, wann, wo, womit Pflanzen wachsen und gedeihen. Mit etwas Geduld, Wasser, Erde und Sonne werden wir bestimmt mit einen Wunder der Natur belohnt.

20. März 2014: Das neue Second Hand Team trifft sich.

Heute haben sich die Eltern, die auch 2014 den Second Hand Verkauf umsetzen wollen, getroffen. Aline Kaufmann hat sich dabei bereit erklärt, ihre Erfahrung der letzten Jahre an das neue Team weiter zu geben und diesem mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Der nächste Termin wird bereits am Samstag, den 05. April 2014 statt finden. Alle Eltern, die gernen Ihre Waren abgeben möchten können sich per Mail an das neue Team wenden. Sie werden dann sobald möglich zurück gerufen. Die neue Mail Adresse lautet: basar@kakivi.de. Hier noch einige wichtige Infos:

13. März 2014: Wir holen uns das Aschenkreuz ab.

Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40-tägig Fastenzeit, welche eine Vorbereitungszeit auf die Auferstehung Jesu von den Toten an Ostern ist. Eigentlich sind es mehr als 40 Tage, aber die Sonntage sind ausgenommen, da wir an jedem Sonntag die Auferstehung Christi feiern. Aschermittwoch heißt der Tag nach dem Faschingsdienstag deswegen, weil Asche der Palmzweige des vergangen Jahres geweiht werden, und den Gläubigen damit ein Kreuz auf die Stirn gezeichnet wird. Dabei spricht der Pfarrer/Diakon: Gedenk o Mensch, du bist Staub und zum Staube kehrst du zurück.

06. März 2014: Ferienprogramm der Schulkinder.

An einem anderen Tag der Faschings- bzw. Winterferien waren die Schulkinder gemeinsam mit anderen Horten in Bayreuth im Kino. Zu einer Sondervorstellung nur für uns und zu einem super günstigen Preis konnten wir uns Tarzan anschauen. Auch hier hatten die Schulkinder ganz viel Spaß, besonders natürlich in der Gemeinschaftsaktion mit Freunden und Mitarbeitern des Kinderhauses.

05. März 2014: Ferienprogramm der Schulkinder.

In der Woche vom 03.03. bis zum 07.03.2014 waren Faschingsferien. Die Schulkinder hatten ein umfangreiches und lustiges Ferienprogramm. Einen Tag davon waren wir zum Beispiel im Eisstadion zum Schlittschuh laufen. Nachdem wir endlich dort waren und die ganze Ausrüstung angelegt hatten, konnten wir endlich los legen. Mancher schneller, mancher etwas langsamer, aber alle mit ganz viel Spaß.

03. März 2014: Fortbildungstage des Teams.

Deswegen war das Kinderhaus am Donnerstag, den 27. und Freitag, den 28. Februar geschlossen. Wie sie vielleicht wissen, hat Nadine Reißenweber eine Weiterbildung zum Teamcoach in München besucht, die Sie am Dienstag, den 25. Februar 2014 mit der Präsentation ihrer Facharbeit abgeschlossen und mit Erfolg beendet hat. Die praktische Umsetzung der Facharbeit erfolgte dann an unseren Teamtagen. Natürlich konnten wir die Zeit -vorallem den Abend- auch einfach nur zum Austausch und zur Unterhaltung nutzen. Im täglichen Alltagsgeschehen bleibt dafür keine bzw. sehr wenig Zeit, obwohl auch das für eine gute Zusammenarbeit sehr wichtig ist.

Das Thema war dabei die Kommunikation, speziell bei Konflikten, die sich in einem so großen Team wohl nie vermeiden, aber durch bewusste Kommunikation sehr schnell aus der Welt schaffen lassen. Es sind natürlich auch einige Voraussetzungen notwendig, die wir an diesen beiden Tagen an- und besprochen und natürlich auch praktisch umgesetzt haben. Zwischendurch haben wir dann auch z.B. die Reise nach Jerusalem gespielt. Nur gab es bei uns andere Regeln: Einer konnte nichts sehen, ein anderer nichts hören und nicht sprechen aber alle mussten immer einen Platz finden, obwohl Stühle entfernt wurden. Vor Beginn hatten alle eine Minute Zeit um die Strategie abzusprechen. Dann gings los und sehen sie selbst, alle auf einem Stuhl, der zum Glück auch gehalten hat....

25. Februar 2014: Kinder gesucht für die Schlossturmeulen.

Der Kinderchor "Schlossturmeulen" wird bald seinen ersten Auftritt im Ostergottesdienst am 20. April 2014 um 09:30 Uhr haben. Wir treffen uns deswegen an einigen Freitag Nachmittagen im Schlossturmsaal zum üben, singen und viel Spaß haben. Liedtexte sowie weitere Termine erhalten Sie bei den ersten Proben. Alle Kinder ab 5 Jahren sind herzlich zum mitsingen eingeladen. Wäre das nicht etwas schönes für Ihre Tochter oder Ihren Sohn? Es freuen sich auf Euch: Anja und Dörte. Hier gibts noch etwas dazu...

24. Februar 2014: Die EMV berichtet.

Die letzte Sitzung der EMV war am Donnerstag, den 06. Februar 2014 im Kinderhaus. Einiges wurde besprochen und es gab eine kleine Überraschung. Selbst gebackene Faschingskrapfen - natürlich nur mit Hagebuttenmarmelade gefüllt, obwohl die Versuchung groß war, etwas anderes einzufüllen! Ab sofort kann das Protokoll der Sitzung im internen Elternbereich eingesehen werden. Wir freuen uns sehr, wenn auch beim nächsten Mal, am Dienstag, den 13. Mai 2014 wieder ganz viele Eltern mit Verantwortung teilnehmen werden. Ihr EMV Vorsitzender Pierre Linssen.

20. Februar 2014: Faschingsfeier im Schlossturmsaal.

Letzten Freitag haben wir unsere Kinderfasching zum Thema "Karneval der Tiere" gefeiert. Ganz, ganz viele Tiere waren da: Marienkäfer, Spinne, Katze, Kuh, Fuchs, Frosch,Pandabär, Krokodil, Dino, Leopard, Biene, Zebra, Hase und noch viel mehr, sogar der Geißen-Peter war dabei. Wir haben getanzt, sind nach Jerusalem gereist, haben Mohrenkopf-Wettessen gemacht und viele weitere lustige Sachen. Dank der Eltern, die unser supertolles, sehr reichhaltiges Buffet mitgebracht haben, konnten wir uns auch stärken. Weiter Bilder gibt es im bald internen Bereich.

19. Februar 2014: Die kleine Prinzessin findet Formen.

Beim wöchentlichen Montessori-Angebot haben wir auf spielerische Weise die Mathmatik mit den geometrischen Formen kennen gelernt. Die Prinzessin in der Geschichte hat eines Tages die Frage gestellt: "Woraus bestehen eigentlich die Dinge?". Sicherlich kennen sie solche und ähnliche Fragen auch von ihren Kindern. Wir haben mit den Kindern in allen Dingen dann nach Formen und natürlich auch Farben gesucht. Jeden Tag auf unseren Wegen begegnen wir immer und überall diesen Formen, manchmal auch etwas abgewandelt.

18. Februar 2014: Die Vorschulkinder gehen ins Schwimmbad.

Seit einiger Zeit gehen die Vorschulkinder ind Schwimmbad. Immer Dienstag vormittags geht es los. Gemeinsam mit freiwilligen Eltern und einer Mitarbeiterin des Kinder- hauses machen wir uns auf den Weg ins Stadtbad. Dort erwartet uns -natürlich nach dem umziehen und duschen- die Schwimmlehrerin, obwohl dies kein Schwimmkurs sondern ein Wassergewöhnungskurs ist. Nur wenn wirklich niemand Angst vor dem Wasser hat, kann es sein, dass wir auch schon ein bißchen das Schwimmen üben.

13. Februar 2014: Die Polizei ist zu Besuch.

Am 12. und 13. Februar kam ein Polizist zu uns und hat gemeinsam mit uns im Morgenkreis die wichtigsten Regeln im Alltag besprochen: Verhalten im Straßenverkehr, bei Unfällen, beim verloren gehen im Getümmel, die Notrufnummern und alles, was wir gefragt haben. Am zweiten Tag wurde mit den Vorschulkindern die Überquerung der Straße am Zebrastreifen und an einer Ampel geübt. Danach haben alle gemeinsam noch einen Film angesehen. Besonders beeindruckt waren wir, was ein Polizist alles dabei hat.

12. Februar 2014: Wir starten das Kakivi KinderKino.

Hallo liebe Kakivi Kinder, ab heute starten wir ein tolles Kakivi KinderKino. Hier findet ihr die schönsten, besten, coolsten, instruktivsten und lustigsten Videos die es nur gibt. Diese Videos sind alle speziell ausgewählt worden von Kindern, Eltern und Erziehern. Wir wünschen euch viel Spaß und Vergnügen beim anschauen, zuhören und genießen. Falls ihr auch noch einen schönen Video-Tip habt, dann würden wir uns über eine kurze E-Mail Nachricht an info@kakivi.de besonders freuen. Seit ihr jetzt neugierig und startbereit? Dann schaut mal schnell hier ...

09. Februar 2014: Neues von den kleinen Forschern.

Diese und die nächsten Wochen steht das Haus der kleinen Forscher unter Strom. Natürlich nicht im wörtlichen Sinne. Begonnen haben wir mit Magneten, um zu sehen, was magnetisch ist und was nicht. Bei der Suche waren wir im ganzez Haus unterwegs. Aber was passiert, wenn wir keinen Magneten haben? Natürlich haben wir uns etwas einfallen lasse: Wir haben Luftballons und Strohhalme an unsere Kleidung (Haaren) gerieben und siehe da, nicht magnetische Dinge ließen sich anziehen. Ursache ist die elektrische Aufladung zwischen zwei Objekten. Es bleibt also spannend.

08. Februar 2014: Aktionstag der Schulkinder am Freitag.

Wir waren alle sehr gespannt auf unseren Aktionstag im Historischen Stadtmuseum, denn es sollt uns ein Geist durch die Räume des alten Hauses führen. Bereits auf dem Weg dahin waren wir alle sehr aufgeregt. Aber endlich war es dann soweit. Ein kleines, freundliches Gespenst lehrte uns nicht das Gruseln, sondern viele Fakten zu unserer schönen Stadt. Von den Gebäuden, Zauberei, Fahrrädern, Wilhelmine, bis hin zur "weißen Frau" war alles dabei. Möchten Sie auch mehr erfahren über Bayreuths historischem Stadtmuseum, dann bitte hier weiter lesen ...

07. Februar 2014: Eltern gesucht für den 2nd Hand Basar 2014

In den letzten Jahren haben einige begeisterte Kinderhaus-Eltern von März bis Dezember jeden ersten Samstag im Monat einen 2nd Hand Basar veranstaltet. Nun ist das bestehende Team wegen Umzug und anderer Verpflichtungen nicht mehr in der Lage, den Basar zu organisieren. Um trotzdem auch in diesem Jahr mit dem sehr gut angelaufenen 2nd Hand Basar weiter machen zu können, brauchen wir mindestens sechs Eltern, die sich verbindlich bereit erklären, den 2nd Hand Basar 2014 zu organisieren. Weitere Informationen finden sie hier...

06. Februar 2014: Wir bilden uns weiter...

Ob groß, ob klein, Bildung muss sein!
Getreu diesem Motto nehmen die Mitarbeiter des Kinderhauses regelmäßig an Fortbildungen, Weiterbildung und Seminaren externer Anbieter teil, um stets auf dem neuesten Stand zu sein. Natürlich wirkt sich das positiv auf die pädagogische Arbeit aus und auch alle Kinder profitieren vom Einsatzwillen der Mitarbeiter. In diesem Sinne, auf ein erfolgreiches Lernen...

EMV Versammlung am 6. Februar um 20 Uhr im Kinderhaus.

An alle Eltern ergeht eine herzliche Einladung zur 2. E M V – Sitzung („Eltern mit Verantwortung“, Elternbeiratssitzung) im Kinderhausjahr 2013/2014. Die Sitzung findet am Donnerstag, 06. Februar 2014, um 20.00 Uhr im Kinderhaus statt. Die vorläufige Agenda finden Sie anbei in der EMV-Einladung. Wie immer, wollen wir aber auch zusammensitzen, uns unterhalten und nach getaner Arbeit den Abend ausklingen lassen. Auf Ihr / Euer zahlreiches Erscheinen und kreative Ideen freut sich das Kinderhaus-Team und EMV-Vorsitz!

2. Februar 2014: Bibelwochen auch am Aktionstag der Schulkinder

Noah, die Arche und der Regenbogen. Im Januar drehte sich im Kinderhaus alles um Noah, der mit seiner Familie ausgewählt wurde, ein Schiff zu bauen, um dort alle Tiere der Welt vor einer schlimmen Flut zu retten. Nach langen Tagen nur von Wasser umgeben, schickte Noah eine weiße Taube aus, die mit einem Olivenzweig zurück kam. So haben alle auf der Arche erfahren, dass das Wasser zurück gegangen und alle Menschen und Tiere wieder auf dem Festland leben konnten. Zum Zeichen, dass Gott nun keine weiter Flut schicken würde, sandte er einen Regenbogen. Auch die Kinder im Hort beschäftigten sich am Aktionstag mit dieser Geschichte und bastelten dazu ein Bild als Zeichen für Frieden und Harmonie.

1. Februar 2014: Die Kleinkinder Gottesdienste der Schloßkirche.

Die Schloßkirche organisiert einmal pro Monat im Schloßturmsaal ihre Kleinkinder Gottesdienste, speziell gedacht für Kinder von 0-6 Jahre. Jedes Mal gibt es ein bestimmtes Thema als Leitfaden. Zum Beispiel: Am Sonntag den 23. Februar dreht es sich um "einmal ganz ein anderer sein" (Verkleidung erwünscht). Die Mamas, Papas, Omas Opas und sonstige Erzieher werden recht herzlich dazu eingeladen. Und der Esel Felix und das Schaf Bärbel freuen sich jetzt schon auf euch. Alle Kleinkinder Gottesdienst Termine von Januar bis Juni, finden Sie hier oder in unserem Terminplan.