Aktuelles

07. April 2020

In der Kinderecke könnt ihr auch mal schauen, was es da so alles gibt. Bald werden wir auch noch weitere Bilder und Geschichten hochladen, die ihr euch dann anschauen und wenn ihr wollt auch ausdrucken könnt. Auch gibt es auf der Homepage der Schlosskirche Sonntagsvideos zum Osterfest . Natürlich ist da auch das Schaf Bärbel dabei, dass ihr alle aus unseren gemeinsamen Kindergottesdiensten schon kennt. Bald können wir hoffentlich auch wieder Bärbel persönlich treffen. Bis dahin, bleibt alle gesund.


***** Wir wŁnschen Ihnen allen ein frohes Osterfest. *****

06. April 2020

Leider können wir uns schon eine ganze Zeit lang nicht mehr sehen. Die Mitarbeiter sind trotzdem im Kinderhaus und arbeiten an verschiedenen Konzepten, was im regulären Alltag nicht immer so einfach ist. Dafür können wir die Zeit jetzt nutzen. Heute haben wir allerdings eine kleine Überraschung zum Abschluß gebracht, die ab morgen dann auch auf dem Weg zu jedem einzelnen Kind sein wird. Wir hoffen, ihr freut euch über die kleine Post.


02. April 2020

Wenn Sie Ihr Kind zur Notbetreuung bringen möchten, müssen Sie dieses Formular spätestens am zweiten Tag der Betreuung vorlegen. Schulkinder sind in der Notbetreuung der Schule unterzubringen! Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns an die vorgegebenen Richtlinien halten müssen und werden. Wir möchten alles tun, was in unserer Macht steht, um die Gesundheit unserer Kinder und deren Familien zu schützen. Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Gesellschaft ernst, um eine weitere Ausbreitung des Virus so gut wie möglich zu reduzieren und zu verlangsamen. Der Virus bremst uns alle aus.

27. März 2020

Nachdem die Notbetreuung noch ausgeweitet wurde , müssen wir leider immer wieder Eltern abweisen, die nicht berechtigt sind. Schulkinder sind in der Notbetreuung der Schule unterzubringen! Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns an die vorgegebenen Richtlinien halten müssen und werden. Wir möchten alles tun, was in unserer Macht steht, um die Gesundheit unserer Kinder und deren Familien zu schützen. Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Gesellschaft ernst, um eine weitere Ausbreitung des Virus so gut wie möglich zu reduzieren und zu verlangsamen. Der Virus bremst uns alle aus.

Wir versuchen alles, um die ganze Zeit eine Notbetreuung gewährleisten zu können. Wir haben unser Personal in Gruppen eingeteilt, die untereinander keinen Kontakt haben dürfen und die abwechselnd in Vor- und Nachmittagsschichten arbeiten. Zusätzlich dazu ist eine Gruppe der Mitarbeiter für zwei Wochen zu Hause und die Kinderkrippe mit der unteren Küche für die selbe Zeit abgesperrt. Wir haben also alles so organisiert, um jeder Zeit eine Notbetreuung anbieten zu können.


22. März 2020

Nach aktueller Lage werden wir auch in den Osterferien die Notbetreuung für alle berechtigten Eltern aufrecht erhalten. Es wird also vorerst keine komplette Schließung der Einrichtung geben und die Notbetreuung wird noch ausgeweitet . Sind sie berechtigt, ist es notwendig diese Formular spätestens am zweiten Tag der Betreuung im Kinderhaus abzugeben. Für Fragen können Sie auch gerne telefonisch Kontakt aufnehmen.


Weitere Informationen zum Coronavirus finden sie hier.


16. März 2020

Die Mitarbeiter des Kinderhauses sind nicht vom Betretungsverbot betroffen und im Kinderhaus mit anderen Aufgaben beschäftigt. Vor allem bieten wir eine Notbetreuung an, die allerdings klar geregelt ist. Ebenfalls müssen Sie als Erziehungsberechtigte glaubhaft versichern, dass die genannten Voraussetzungen der Ausnahmeregelung gegeben sind.

Um die Notbetreuung in Ihrer KiTa auch nutzen zu können, ist von Ihnen eine Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall abzugeben. Für Fragen stehen wir natürlich auch telefonisch zur Verfügung. Um den Eltern die Möglichkeit von weiteren Urlaubstagen zu geben, haben wir die geplanten Schließzeiten 2020 geändert.


--- Pressekonferenz des Ministerpräsidenten Söder vom 13.03.2020, 09:00 Uhr ---

Grundsätzlich wird es von Montag, 16. März 2020, bis Sonntag, 19. April 2020 ein Betretungsverbot für Eltern und Kinder in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogischen Tagesstätten geben.

Ein Betretungsverbot für Beschäftigte wird es nicht geben.

Es wird Ausnahmen vom Betretungsverbot für Kinder geben, wenn beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der/die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind und...

... die Kinder keine Krankheitssymptome aufweisen,

... die Kinder nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und die Kinder keine Krankheitssymptome aufweisen,

... die Kinder ich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Rober-Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet) bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und die Kinder keine Krankheitssymptome zeigen (Allgemeinverfügung vom 06.03.2020).


Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung, die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Konkretisierungen erfolgen noch.


Aktuelle Informationen zur Kindertagesbetreuung

09. März 2020

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt auch in Bayern. Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales informiert daher darüber, was Sie als Eltern wissen und beachten müssen. Sie haben von uns im Kinderhaus bereits die Elterninformation auf Papier erhalten. Zusätzlich haben wir hier für Sie weitere Informationen: Zum einen die Hintergrund- informationen in Form des 325. Newsletters und die Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, sowie die Risikogebiete.

05. März 2020

Der Lese-Club findet für zwei Gruppen à 8 Kinder am Nachmittag statt. Diese gehen mit Eva und Damian in die Schlosskirchenbücherei. Dort werden erst allgemein die Regeln besprochen. Wir schauen uns alles in Ruhe an. Kinder suchen sich nach Interesse ihre Bücher aus, in denen sie rumblättern oder etwas vorgelesen be- kommen. Wir dürfen auch für das Kinderhaus Bücher ausleihen. Das wollen wir natürlich gerne machen. Alle sind aufgeregt, weil man dort so viel lesen und anschauen kann.


04. März 2020

Und wieder ist es so weit. Als Nachmittagsangebot startet diese Woche Fir for Life wieder. Damian und Basti begrüßen die Kinder in der neuen Gruppenzusammen- setzung. Am Anfang werden die Ablaufregeln und die Verkehrsregeln neu erklärt. Schließlich müssen wir etwas weiter entlang einer Hauptverkehrsstraße gehen. Ganz schön aufregend sich das alles zu merken. Und dann auch noch das Umziehen, das Anziehen, das Zuhören, sich Respektieren. Denn das alles gehört zum Sport.




04. März 2020

Im Montessoriangebot wird heute mit Formen, ästhetischen Elementen, Materialien eine Selbsterfahrung ermöglicht. Das Kind wird als "Baumeister" seines Selbst im eigenen Tempo gefördert. Hierbei werden das Kind und seine Indivitualität in den Mittelpunkt gestellt. Anhand unterschiedlicher Materialien wird das Thema "Winter" aufgegriffe. Heute haben wir unterschiedliche Winterbegriffe auf Karten erkannt und an verschiedenen Stationen bestimmte Symbole zur Jahreszeit gefunden. Es fallen Begriffe wie: kalt, Schnee, Frost, Wind, Schlitten, Eis, Matschhose, Mütze, hinfallen und ausrutschen. Im Fokus steht die Sprachförderung, in dem Kinder Begriffe oder neue Ausdrücke lernen und wiederholen.



03. März 2020

Heute gehen wir gemeinsam in die Kirche zur Feier eines Gottesdienstes. Dort liegen ganz viele Luftschlangen und Luftballons vor dem Altar. Gemeinsam mit Basti räumen die Kinder alles weg, denn der Fasching ist vorbei, es ist Fastenzeit. Lena begegnet einer Zauberin (unsere Praktikantin Lena). Die zwei erzählen allen Kindern, warum die Fastenzeit wichtig ist. Man soll Zeit füreinader haben und einander helfen. Zum Beispiel im Haushalt, der Mama oder dem Papa beim Tisch abwischen helfen.

Man kann auch Tisch-, Karten- und Brettspiele spielen, statt Videospiele oder Tablet/TV. Ein Wecker steht symbolisch für die Zeit, ein Geschirrtuch für das Helfen und ein Kartenspiel für das gemeinsame Spiel. All das befindet sich in einer Schatzkiste. In ein Glas geben die Kinder noch Süßigkeiten, das ist unser Fastenglas. Die Vorschulkinder sagen die Fürbitten, Diakon Huppmann gibt Bärbel und allen Kindern das Aschenkreuz.


03. März 2020

Auch im Zwergentreff ging es heute "Tatütata!". Weil es gestern so aufregend war und wir die Feuerwehr zu Besuch hatten, haben wir heute die Geschichte über den "kleinen Feuerwehrmann Jan" gelesen. Dazu haben wir uns passende Bilder angeschaut. Jetzt wissen wir, was er alles braucht, wenn es zu einem Löscheinsatz kommt. Gleichzeitig wird in diesem spannnenden und beliebten Thema wird die Sprachentwicklung der Kleineren gefördert.



02. März 2020

Heute wurde es so richtig spannend. Ein Feuerwehreinsatzwagen und zwei richtige Feuerwehrmänner haben das Kinderhaus besucht. Könnt ihr Euch vorstellen wie aufregend das für uns war. Jede Gruppe wurde der gesamte Feuerwehrwagen gezeigt. Ebenfalls wurden die Einsatzkleidung, die Schläuche und der Helm gezeigt. Diesen durfte auch jedes Kind einmal aufsetzen. Die Notrufnummer 112 haben wir auch nochmal besprochen. Das war eine tolle, spannende Aktion.



28. Februar 2020

Schneehose check! Handschuhe check! Helm check! Schlittschuhe check! Und ab geht’s auf Eis. Heute sind wir mit dem Hort im Eisstadion Schlittschuh fahren. Wo sonst die Eishockey- Tigers Bayreuth spielen, durften wir unsere Runden drehen. Das macht so viel Spaß. Und zum Schluss gibt es noch ein gemeinsames Foto. Könnt Ihr erkennen, wer alles dabei war?


27. Februar 2020

Heute wurde es zauberhaft. Die Hortkinder haben als Ferienaktion die „Vier zauberhaften Schwestern“ im Cineplex angeschaut. Wir sind nicht die einzigen gewesen. Alle Horte aus der Stadt und dem Landkreis Bayreuth waren dabei, und teilten das Erlebnis gemeinsam. Ein toller Kinobesuch. Der Film war klasse.



24. Februar 2020

Rosenmontag und Faschingsdienstag. Wieder tolle Tage voller verrückter Kostüme. Die Kinder schlüpfen in ihre Heldenrollen und versuchen im sozialen Miteinander die Festtage zu genießen. Das Besondere an dieser Woche ist, dass sich die Kinder aussuchen dürfen, in welchem Gruppenraum sie sich aufhalten. So werden neue Explorationsräume geschaffen und sie spielen in ungewohnten Umgebungen und mit anderen Kindern. Darüber hinaus machen wir am Rosenmontag in den Räumen der Diamanten morgens eine Party mit Tanzen, Schminken und Stationsspielen.

Alle haben sehr viel Spaß: Es wird gespielt, getanzt, und natürlich dürfen dann auch Süßigkeiten nicht fehlen. Am Ende veranstalten wir eine Modeschau auf dem Laufsteg: Was sind sie doch alle schön verkelidet, stolz und mutig!
Am Faschingsdienstag spielen sie in ihrer Verkleidung, in den verschiedenen freigewählten Räumen und genießen den etwas kürzeren Tag im Kinderhaus. Denn um 13 Uhr ist schon Abholzeit.



20. Februar 2020

Gesunde Zähne - gesunde Kinder. Heute hatten wir Besuch. In jeder Gruppe haben wir die freundliche Zahnärztin begrüßt und uns über die Zahnhygiene ausgetauscht. Dabei hat uns ihr Seelöwe "Goldie" geholfen, ihr Plüschtier mit ganz vielen, weißen Zähnen. Wir haben über unterschiedliche Themen gesprochen: Das man zweimal am Tag 3 Minuten lang kreisend mit der Zahnbürste die Zähne putzen soll. Und zwar nach dem Frühstück und nach dem Abendbrot, vor dem Schlafen gehen.

Dass man auch Zahnseide benutzen soll, für die Zwischenräume, damit man überall Karies vermeidet. Und dass man 2 Mal im Jahr zum Zahnarzt gehen soll, damit man schöne weiße und gesunde Zähne hat. Wir haben auch einiges über gesunde und ungesunde Nahrungsmittel erfahren, wie Obst oder Süßigkeiten. Anschließend bekam jedes Kind eine neue Zahnbürste und Zahnpasta, sowie einen Goldie Magneten. Und stellt euch vor, die Zahnärztin war begeistert, weil wir schon so viel über das Zähne putzen wussten.


14. Februar 2020

Wir feiern eine Party. Heute ist alles anders. Es ist Faschingszeit. Im Schlossturmsaal versammeln sich alle zu einer riesigen Party. Und siehe da: man erkennt kaum die Kinder und die Erzieher sehen so komisch aus. Als Helden unserer Kindheit tanzen Superhelden, Prinzessinnen, Piraten, Tiere, Polizisten und Feuerwehrleute gemeinsam. Zur Faschingsmusik haben alle Spaß beim Tanzen und es gibt viel zu lachen.

Anschließend machen wir Brotzeit mit ganz vielen Leckereien. Herzlichen Dank dafür an alle Eltern, die auch etwas mit gebracht haben. Es hat super toll geschmeckt. Danach schmeißen wir Konfetti und machen an verschiedenen Stationen Faschingsspiele oder lassen uns schminken. Das Highlight kommt zum Schluss: Wir präsentieren unsere Kostüme und sind stolz auf alle Helden.



11. Februar 2020

Tatü-Tata, die Polizei ist da. Wir haben in der Faschingszeit einen unserer Helden näher kennenlernen wollen. Unter dem Motto "Helden unserer Kindheit" hat uns ein Polizist in jeder Kinderhausgruppe besucht und uns allgemein erklärt was er in der Arbeit macht. Was er für eine Uniform hat. Wieso er eine Waffe, ein Funkgerät sowie Handschellen bei sich trägt. Jetzt ist uns klar: Er ist ein Held und immer ein Freund und Helfer. Darüber hinaus haben wir besprochen, wie wir uns verhalten: wenn ein Fremder uns belästigt oder wenn man alleine zu Hause ist. Wißt ihr noch, was dann zu tun oder nicht zu tun ist?

Am nächsten Tag war er nochmal bei uns im Kinderhaus, um mit den Vorschulkinder das Überqueren der Straße zu üben. Er hat sogar eine Straße und einen Zebrastreifen mit gebracht. Nacheinander sind wir alle dann zum Üben über diese "Spielstraße" gegangen. Und einen Hausaufgaben haben wir auch bekommen: Gemeinsam mit den Eltern das Überqueren einer Straße üben, damit wir für den Schulweg vorbereitet sind.


04. Februar 2020

Bewegung, Spiel und Spaß. Das haben die Kinder der Gruppe "Fit for Life". Jeden Dienstag gehen die Kinder geschlossen in einer Gruppe zur Turnhalle, um im Rahmen des Bewegungsangebotes unterschiedliche Elemente des Sports kennenzulernen: neben den ersten physiologischen Erfahrungen lernen die Kinder den eigenen Körper kennen: laufen, rennen, hüpfen, springen, balancieren, rollen, kriechen, klettern etc. Daneben wird in Kooperationsspielen die Gemeinschaft gestärkt, sowie durch einige Aufgaben Mut und Wagnis erfahren. Nach dem Motto: "Manchmnal ist es anstrengend, aber es macht Spaß".


04. Februar 2020

Jeden Dienstag Nachmittag findet unser Zwergentreff statt. In einer Kleingruppe mit max. 8 Kinder im Alter von 2 bis 4 Jahren haben wir unterschiedliche Erlebnisse. In dieser Woche drehte sich alles um die Farben. Am Anfang hatten wir einen großen Berg an buntem Speilzeug in Mitte liegen. Jedes Kind durfte sich dann eine Farbe aussuchen und im Anschluss die dazu passenden farbigen Spielsteine. Wir hatten nicht nur viel Spaß sondern haben auch noch etwas gelernt.


03. Februar 2020

"Gemeinsam sind wir stark". Das Projekt zu diesem Thema haben wir in den letzten zwei Wochen mit den Schulkinder erlebt. Hier ging es rund um die Gemeinschaft. Wir haben auf kreative Art und Weise die Gruppe mit allen ihren Vorteilen dargestellt und mehrere Gemeinschaftspiele gespielt. Natürlich ging es in den Sachgesprächen nicht nur um die Vorteile. Auch Nachteile haben wir einige erarbeitet, da wir diese vielleicht auch schon selbst erlebt haben. Am Ende konzentrierten wir uns aber auch die schönen Seiten der Gemeinschaft.


09.Januar 2020

Mit dem Thema "Arche Noah" starten wir in die Bibelwoche. Wir haben viele schöne Aktionen geplant. Wir singen Lieder, machen Fingerspiele, basteln zum Thema und hören die Geschichte anhand eines Kamishibais. Dazu gestalten wir die Mitte unseres Kreises. Zum Abschluß der Bibelwoche sind alle Kinder zum Kleinkind- gottesdienst am Sonntag den 19. Januar um 9.30 Uhr im Schlossturmsaal eingeladen. Wir freuen uns wenn ganz viele Kinder teilnehmen und mit uns einen schönen Gottesdienst gestalten.



07.Januar 2020

Nach den Weihnachtsferien sind wir ab dem 07. Januar 2020 wieder im Kinderhaus um gemeinsam zu spielen, zu lachen, zu lernen, zu streiten, uns zu vertragen und noch vieles mehr. Wir haben uns gut erholt und hoffen Ihnen geht es genauso. Wir wünschen allen nochmals ein glückliches, gesundes, erfolglreiches neues Jahr und freuen uns darauf, einen Teil davon gemeinsam mit Ihnen zu erleben.




12. Dezember 2019

Auch in den wöchentlichen Montessoriangeboten bereiten wir uns auf die Weihnachtszeit vor. Dazu haben wir unsere Krippe aufgebaut und gemeinsam mit Johanna eine Geschichte gehört. An Hand von einzelnen Bildkarten erzählen wir gemeinsam die Geschichte: "Der kleine Stern". D.h. wir schauen uns die Bilder genau an und sagen, was wir sehen können. Natürlich werden wir dabei noch ein bißchen von Johanna unterstützt.



09. Dezember 2019

Zusammen mit Johanna, Jasmin und Nici waren unsere Muggelkinder und die Jüngsten der Rubin- und Diamantgruppe im RW21. Dort begrüßte uns Daniela. Sie lies unsere Kinder auf Schatzsuche gehen und las eine Geschichte: "Es klopft bei Wanja in der Nacht! vor. Danach durften wir uns in der Bücherei umsehen und die verschiedenen Ecken erkundigen. Ein super toller Vormittag in der Bücherei.



05. Dezember 2019

Kennt Ihr alle Bischof Nikolaus? Er war Bischof von Myra, dem heutigen Demre (oder auch Kale) im Gebiet der heutigen Türkei. Er war ein liebenswerter Mann, ein Freund der Kinder und ein Helfer in der Not. Wir haben schon ganz viele Geschichten von ihm gehört und hoffen, dass er uns auch in diesem Jahr besucht. Wir haben in den letzten Wochen auch schon fleißig Gedichte und Lieder gelernt, das Haus und die einzelnen Gruppen geschmückt und natürlich versucht so richtig brav zu sein. Wir sind davon überzeugt, dass dies auch klappen wird und wir morgen wichtigen Besuch erhalten. Bei uns ist alles vorbereitet und wir warten voller Sehnsucht auf den Bischof Nikolaus.



04. Dezember 2019

Wir gehen ins Rotmain Center in die Weihnachts-Werkstatt. Für jeden von uns ist ein Platz vorbereitet. Jeder bekommt eine Portion Teig und das Nudelholz und die Pläzchenförmnchen liegen auf dem Tisch. Also erst mal Teig ausrollen, dann Form aussuchen, ausstechen und dann noch heil auf Backblech bringen. Wir haben bald ein Blech voller verschiedener Formen und Figuren. Ganz schnell haben wir noch mehr Bleche voller Plätzchen, die auch nacheinander schon gebacken werden. Und zum Abschluss bekommen wir Zauberkleber, Schokostreusel und bunte Streusel zum Verzieren.


02. Dezember 2019

Wir haben in jeder Gruppe einen wunderschönen Adventskalender. Ein Beispiel könnt ihr hier sehen. Jeden Tag öffnet ein Kind ein Tütchen und freut sich auf die Überraschung, die sich darin verbirgt. Damit wir auch niemanden vergessen oder ein Kind gar zwei Tütchen bekommt, haben wir ein rotes Säckchen daneben hängen, in dem allen Namen der Kinder auf kleine Zettelchen geschrieben sind. Daraus ziehen wir täglich einen Zettel und das Kind, dessen Name darauf steht, darf ein Tütchen öffnen. Allerdings wird dann auch von diesem Kind ein wunderschöner Weihnachtsschmuck gebastelt, den wir statt dessen an unseren Baum hängen. So haben wir am Ende einen wunderschönen, geschmückten Weihnachtsbaum in der Gruppe.



18. November 2019: Wer bin ich?

Wer bin ich? Wie fühle ich mich? Wie fühlen sich andere? Wie fühle ich mich, wenn...? Das alles haben wir in den letzten Tagen besprochen. Sowohl in den Morgenkreisen als auch in den verschiedenen Projektgruppen und am Buß-und Bettag haben wir uns mit diesem Thema befasst. Angefangen vom Benennen der Körperteile, über das Erkennen von Gefühlen an Hand von Mimik und Gestik oder das Benennen der unterschiedlichen Gefühle. Kein einfaches Thema - aber auch sehr spannend.


15. November 2019: Entspannungsreise

Heute haben wir eine wundervolle Entspannungsreise zu unserer eigenen, kleinen Trauminsel gemacht. Hierzu haben wir uns ein kuscheliges Nest gebaut; es war wohlig warm und super gemütlich, so dass einige von uns bei der Geschichte sogar eingeschlafen sind. Wir waren auf einer Insel mit einer wunderschönen Hütte, wo auch ein Pferd zu Hause ist. Während unserer Traumreise haben wir eine spektakulären Sonnenuntergang gesehen un unsere kleine Sorgen sind wie klein Wolken in den Himmel und davon geflogen.



11. November 2019: St. Martin

Heute war es endlich soweit. Wir sind schon den ganzen Tag aufgeregt gewesen und haben auf den Nachmittag bzw. Abend gewartet. Dann endlich sind unsere Eltern gekommen udn wir haben uns für unser Fest angezogen. Gemeinsam ging es um 16:15 Uhr los in die Kirche. Die Eltern, Großelten, das Schaf Bärbel und die Gemeinde hat dort schon auf uns gewartet. Endlich ging es mit den Aufführungen los: ein Begrüßungs-Lied "Kommt alle und seid froh", das Martins-Spiel und die Fürbitten. Alles haben wir selber mit gestaltet und es hat auch super geklappt. Danach stellten wir uns zum Laternenzug auf und gingen im Schloßberglein eine kleine Runde gemeinsammit den Eltern, bevor wir uns aufstellten und noch einmal alle Lieder vorsangen. Danach ging es wieder weiter in den Garten des Kinderhauses zu Punsch, Glühwein und Martinswecken.


08. November 2019: Wer das wohl wird?

Was meint ihr wohl, wer hier entsteht? In den letzten zwei Wochen haben wir schon fleißig gebastelt, gelernt und geübt. Alles nur für einen Tag, auf den wir uns schon so lange gefreut haben. Angefangen haben die Eltern mit dem Basteln der Laternen. Dann haben wir fleißig Lieder gelernt, die ihr auch alle kennt. Und natürlich haben wir die Geschichte gehört, selber gespielt und im Morgenkreis über das Teilen gesprochen. Wißt ihr schon, wer das auf dem Bild werden werden wird?


04. November 2019: Ausflug in den Hofgarten

Heute haben sich die größeren Kinder der Rubin- und Saphirgrupp auf den Weg in den Hofgarten gemacht. Wir wollten schauen, ob wir noch Blätter, Kastanien und Eicheln finden. Dabei hatten wir auf jeden Fall viel Spaß und konnten super spielen. Und gefunden haben wir auch noch einiges. Auf dem Weg zum Spielplatz haben sich unsere Taschen gut gefüllt, so dass wir noch ganz viel basteln können. Natürlich war auch der Besuch auf dem Spielplatz noch sehr schön udn wir hatten einen super Vormittag.


Und hier geht's zum Archiv